vl. Torge Hol­lmann, Chris­tian Weber, Klaus All­ofs und Sascha Rös­ler Foto: F 95

 

Sascha Rös­ler und Torge Hol­lmann neh­men neue Lei­ter-Posi­tio­nen ein

Nach der Anfang Februar voll­zo­ge­nen Neu­struk­tu­rie­rung der Vor­stands­ebene bei der For­tuna wird es auch Ver­än­de­run­gen im Vor­stands­be­reich Sport unter Klaus All­ofs geben: So wird Chris­tian Weber neuer Sport­di­rek­tor bei den Rot-Wei­ßen. Bereits bei der Par­tie gegen den FC Schalke 04 (Sonn­tag, 13. Februar, 13:30 Uhr) wird der 38-Jäh­rige in sei­ner neuen Funk­tion auf der For­tuna-Bank Platz neh­men. Sascha Rös­ler und Torge Hol­lmann erhal­ten neue Funk­ti­ons­be­zeich­nun­gen. Rös­ler fun­giert zukünf­tig als „Lei­ter Lizenz­fuß­ball“, Hol­lmann als „Lei­ter Sportadministration“.

Der neue Sport­di­rek­tor Chris­tian Weber, gebür­ti­ger Saar­brü­cker, steht – mit einer kur­zen Unter­bre­chung – seit 2009 in den Diens­ten der For­tuna. Von 2009 bis 2012 spielte er drei Jahre lang für die erste Mann­schaft. Nach einem halb­jäh­ri­gen Inter­mezzo bei Ale­man­nia Aachen kehrte er 2013 zu den Flin­ge­ra­nern zurück – dies­mal als Füh­rungs­spie­ler der Zwo­ten. Ins­ge­samt bestritt er 185 Par­tien für die erste und zweite Mann­schaft. Neben sei­ner noch akti­ven Kar­riere wurde Weber 2015 Mit­ar­bei­ter in der F95-Geschäfts­telle, in der er zuletzt als Chef-Scout wirkte.

Sascha Rös­ler ist seit 2010 (eben­falls mit kur­zer Zwi­schen­sta­tion bei Ale­man­nia Aachen) Teil der For­tuna. Als Füh­rungs­spie­ler erzielte er im For­tuna-Tri­kot 22 Tore in 60 Spie­len, berei­tete 18 wei­tere Tref­fer vor und war in der Sai­son 2011/12 maß­geb­lich am Auf­stieg in die Bun­des­liga betei­ligt. 2013 hat der heute 44-jäh­rige Rös­ler die Funk­tion des Team­ma­na­ger übernommen.

Torge Hol­lmann ver­stärkte 2019 das Team rund um die Lizenz­mann­schaft. Zuvor war der 40-Jäh­rige Geschäfts­füh­rer von Tra­di­ti­ons­ver­ein Ein­tracht Trier. Außer­dem war er dort in der sport­li­chen Lei­tung und im Trai­ner­team aktiv. In sei­ner akti­ven Lauf­bahn spielte er in der Bun­des­liga für den SC Frei­burg und in der 2. Bun­des­liga für den SV Wehen Wiesbaden.

Klaus All­ofs, Vor­stand Sport & Kom­mu­ni­ka­tion: „Nach den Ver­än­de­run­gen auf der Vor­stands­ebene war es sinn­voll, auch die Ver­ant­wor­tungs­be­rei­che in mei­nem Res­sort Sport neu zu defi­nie­ren und zu ord­nen. Chris­tian Weber wird dabei in sei­ner neuen Rolle als Sport­di­rek­tor einen sehr kur­zen Draht zu mir haben und als Bin­de­glied zu Trai­ner­team und Mann­schaft fun­gie­ren. Zudem ist er mit­ver­ant­wort­lich für die Kader­pla­nung. Wir sind froh, dass wir mit Chris­tian eine sehr gute interne Lösung fin­den konn­ten. Die Beset­zung beweist, dass For­tuna auch außer­halb des Plat­zes über eini­ges Poten­zial ver­fügt. Mit dem Team Chris­tian Weber, Sascha Rös­ler, Torge Hol­lmann, dazu unser Scou­ting mit Goran Vucic und Phil­ipp Klein, sehe ich uns für die viel­schich­ti­gen Auf­ga­ben und Her­aus­for­de­run­gen sehr gut aufgestellt.”

Chris­tian Weber, Sport­di­rek­tor: „Ich freue mich auf die Auf­ga­ben, die nun vor mir lie­gen, und bedanke mich für das Ver­trauen von Klaus All­ofs, hier bei der For­tuna eine neue Rolle ein­neh­men zu kön­nen. Mein kurz­fris­ti­ger Fokus liegt dar­auf, den Trai­ner und die Mann­schaft best­mög­lich zu unter­stüt­zen, damit wir unsere sport­li­chen Ziele errei­chen. Per­spek­ti­visch wird es unsere Auf­gabe als Team sein, dafür zu sor­gen, For­tuna wie­der in die Erfolgs­spur zu führen.”