Bür­ger­meis­ter Josef Hin­kel (5.v.l.) mit der Sti­pen­dia­ten­gruppe des Euro­pa­netz­werks Deutsch des Goe­the-Insti­tuts im Jan-Wel­lem-Saal des Düs­sel­dor­fer Rathauses,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

 

“Herz­lich will­kom­men in der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf“ hieß es am heu­ti­gen Mon­tag (20. Juni) für die Sti­pen­dia­ten­gruppe des Euro­pa­netz­werks Deutsch des Goe­the-Insti­tuts. Begrüßt wurde sie von Bür­ger­meis­ter Josef Hin­kel im Jan-Wel­lem-Saal des Rathauses.

Fünf Tage lang wer­den Teil­neh­mende des Pro­gramms in Düs­sel­dorf sein, um ihre Deutsch­kennt­nisse in inten­si­ven Gesprä­chen mit Behör­den, Minis­te­rien und Ämtern anzu­wen­den, ihr Netz­werk zu erwei­tern und Düs­sel­dorf und die Region ken­nen zu ler­nen. Das EUROPE DIRECT der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf unter­stützt das Pro­gramm vor Ort.

Der EU-Kurs in Düs­sel­dorf hat den Schwer­punkt “Ener­gie­wende“. Anschlie­ßend an den Emp­fang im Rat­haus fand sich die Gruppe daher zu einem Fach­ge­spräch mit Ste­fan Wen­zel, Abtei­lungs­lei­ter Kom­mu­na­les Kli­ma­ma­nage­ment im Amt für Umwelt- und Ver­brau­cher­schutz, zusam­men. Es ging unter ande­rem um die Frage, was Düs­sel­dorf als Kom­mune unter­nimmt, um den Kli­ma­wan­del ein­zu­däm­men. Dabei war auch Thema die Frage der Ener­gie­ver­sor­gung, die vor dem Hin­ter­grund des Ukraine-Krie­ges hoch aktu­ell ist.

Das Euro­pa­netz­werk Deutsch ist ein vom Aus­wär­ti­gen Amt und dem Goe­the-Insti­tut initi­ier­tes Pro­gramm, das sich an aktu­elle und zukünf­tige Ent­schei­dungs­trä­ger in Europa rich­tet. Deutsch ist Amts­spra­che in sechs EU-Staa­ten und damit die am meis­ten gespro­chene Mut­ter­spra­che. Das Euro­pa­netz­werk Deutsch ver­mit­telt die deut­sche Spra­che auf höchs­tem Niveau und för­dert die Netz­werk­bil­dung bedeu­ten­der Akteure aus Poli­tik, Kul­tur und Wirtschaft.

Hin­ter­grund EUROPE DIRECT Düs­sel­dorf Das EUROPE DIRECT der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf gehört zum Infor­ma­ti­ons­netz­werk der Euro­päi­schen Kom­mis­sion und ist seit 2018 im Büro des Ober­bür­ger­meis­ters ange­sie­delt. Das Infor­ma­ti­ons- und Ver­an­stal­tungs­an­ge­bot des EUROPE DIRECT Düs­sel­dorf rich­tet sich an Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, Ver­eine, Schu­len und andere Bil­dungs­ein­rich­tun­gen. Vor Ort in Düs­sel­dorf wer­den unter ande­rem zahl­rei­che Ver­an­stal­tun­gen zu EU-The­men, Stu­di­en­rei­sen zu den EU-Insti­tu­tio­nen und Work­shops für Schü­le­rin­nen und Schü­ler ange­bo­ten. Inter­es­sierte kön­nen sich online unter https://www.duesseldorf.de/europedirect, auf Ins­tra­gram unter @europedirect_duesseldorf sowie auf Face­book unter https://www.facebook.com/europedirectduesseldorf über aktu­elle Ent­wick­lun­gen in der EU auf dem Lau­fen­den hal­ten. Auch via News­let­ter infor­miert das EUROPE DIRECT Düs­sel­dorf über sein aktu­el­les Ver­an­stal­tungs­an­ge­bot. Eine Anmel­dung für den News­let­ter ist über eine E‑Mail an europe-direct@duesseldorf.de mög­lich.