Burk­hard Hint­z­sche Stadt­di­rek­tor Foto: LHD

Rat der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf beschließt Gel­der für Großveranstaltung

Der Rat der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf hat in sei­ner Sit­zung am Don­ners­tag, 23. Juni, beschlos­sen, den Evan­ge­li­schen Kir­chen­tag 2027 bei einer Durch­füh­rung in Düs­sel­dorf mit Zuschüs­sen in Höhe von 4,3 Mil­lio­nen Euro sowie Sach­leis­tun­gen in Höhe von 1,5 Mil­lio­nen Euro zu unter­stüt­zen. Damit wur­den die Wei­chen zur Aus­rich­tung in Düs­sel­dorf gestellt.

Feste Ver­gabe erst im Winter
Mit dem Rats­be­schluss rückt die Ver­gabe des Evan­ge­li­schen Kir­chen­tags 2027 nach Düs­sel­dorf ein gro­ßes Stück näher. “Sei­tens der Stadt steht die­sem groß­ar­ti­gen Event nichts mehr im Wege. Wir haben in der Ver­gan­gen­heit schon mehr­fach bewie­sen, dass wir Ver­an­stal­tun­gen die­ser Grö­ßen­ord­nung stem­men kön­nen. Außer­dem steht der Evan­ge­li­sche Kir­chen­tag genau wie die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf für Offen­heit und kul­tu­relle Viel­falt – Werte, die uns wich­tig sind und die wir nach außen tra­gen möch­ten”, sagt Burk­hard Hint­z­sche, Stadt­di­rek­tor der Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf. Damit der Evan­ge­li­sche Kir­chen­tag 2027 in Düs­sel­dorf statt­fin­det, muss das Prä­si­dium des Deut­schen Evan­ge­li­schen Kir­chen­tags die offi­zi­elle Ein­la­dung der Stadt Düs­sel­dorf, der evan­ge­li­schen Kir­che im Rhein­land und dem Land NRW noch anneh­men. Mit die­ser Ent­schei­dung rech­net man gegen Ende des lau­fen­den Jah­res. Im Aus­wahl-Pro­zess hat Düs­sel­dorf keine wei­te­ren Mitbewerber.

5 Tage, 2.000 Events
Das genaue Ver­an­stal­tungs­da­tum für 2027 steht noch nicht fest. Tra­di­tio­nell erstreckt sich die Ver­an­stal­tung über fünf Tage im Mai, von Mitt­woch bis Sonn­tag. In die­sem Zeit­raum sol­len rund 2.000 Ver­an­stal­tun­gen unter­schied­li­cher Grö­ßen­ord­nun­gen statt­fin­den. Neben klei­ne­ren For­ma­ten in Kir­chen und Kul­tur­ein­rich­tun­gen sind auch Groß­ver­an­stal­tun­gen in den von D.LIVE betrie­be­nen Venues wie etwa MERKUR SPIEL-ARENA, PSD BANK DOME, Mitsu­bi­shi Electric HALLE, CASTELLO Düs­sel­dorf und auch in der Messe Düs­sel­dorf vor­ge­se­hen. Zu der Groß­ver­an­stal­tung kamen in der Ver­gan­gen­heit regel­mä­ßig rund 100.000 Besu­che­rin­nen und Besucher.

Kir­chen­tag lädt zur Mit­ge­stal­tung ein
Nahezu die Hälfte der Teil­neh­men­den, also meh­rere zehn­tau­send Men­schen wer­den den Kir­chen­tag als Mit­wir­kende oder Hel­fende ehren­amt­lich unter­stüt­zen. Damit sind ins­be­son­dere die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger der Stadt und inter­es­sierte Orga­ni­sa­tio­nen ein­ge­la­den, sich aktiv in die Gestal­tung des Events einzubringen.