Skizze des Feu­er­wehr­spiel­ge­räts für den Motto-Spiel­platz in Eller,©Spiel-Bau GmbH

 

Ein Feu­er­wehr­spiel­platz für Eller
Die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf saniert den Kin­der­spiel­platz am Dil­len­bur­ger Weg und greift das Motto anläss­lich des 150-jäh­ri­gen Bestehens der Düs­sel­dor­fer Feu­er­wehr auf. Das Gar­ten­amt star­tet in der kom­men­den Woche ab Mitt­woch, 13. Juli, mit den Arbei­ten. Eröff­nen wird der Feu­er­wehr­spiel­platz vor­aus­sicht­lich gegen Ende des Jahres.

Mit­tel­punkt und zen­tra­ler Bestand­teil des Spiel­plat­zes ist ein gro­ßes Feu­er­wehr­auto, das viele Spiel­mög­lich­kei­ten ver­eint. Das Spiel­ge­rät ist aus­ge­stat­tet mit einer Lei­ter, einer Rutsch­stange und einer Rut­sche. Auf unter­schied­li­chen Ebe­nen sind im Feu­er­wehr­auto eine Tun­nel­röhre, ein Fah­rer­raum mit Sitz­platz, eine Klet­ter­wand sowie ein Sprecht­rich­ter und ein Memory-Spiel geplant. Gestal­tet wird das Fahr­zeug mit dem Logo der Feu­er­wehr Düsseldorf.

Der neue Motto-Spiel­platz erhält außer­dem eine rote Zweier-Wippe und ein klei­nes Wipp-Feu­er­wehr­auto. Es ent­ste­hen zwei Spiel­häu­ser, ein unter­fahr­ba­rer Sand­spiel­tisch und zwei Dop­pel­schau­keln, die auch mit einem Klein­kin­der­sitz aus­ge­stat­tet sind. Der Feu­er­wehr­ver­band spen­det eine drei Meter hohe Schau­kel. Zudem ent­steht ein Seil­par­cour. Die Jugend­feu­er­wehr gestal­tet den Spiel­platz mit the­ma­tisch pas­sen­den Bodenmarkierungen.

In die Pla­nung sind auch die Ideen und Wün­sche der Kin­der aus dem Stadt­teil ein­ge­flos­sen. Die Ser­vice­stelle Par­ti­zi­pa­tion des Düs­sel­dor­fer Jugend­am­tes und Jugend­rings hat dazu eine Betei­li­gung organisiert.

Für die Zeit des Umbaus und damit bis vor­aus­sicht­lich Ende des Jah­res bleibt der Spiel­platz geschlos­sen. Finan­ziert wird die Anlage aus Mit­teln des Mas­ter­plans Kinderspielplätze.