His­to­ri­sche Rhein­reise: Anle­gen eines Schnell­damp­fers. Holz­stich von Fer­di­nand Lind­ner (1885),©SchifffahrtMuseum Düsseldorf

 

His­to­ri­sche Rhein­reise, Tou­ris­ten und Rei­se­an­den­ken im Fokus

Das Schiff­fahrt­Mu­seum, Burg­platz 30, bie­tet am Sonn­tag, 31. Juli, um 15 Uhr eine Füh­rung zur his­to­ri­schen Rhein­reise, den ers­ten Tou­ris­ten am Rhein und ihren Reiseandenken.

Eng­li­sche Rei­sende ent­deck­ten Ende des 18. Jahr­hun­derts den “schö­nen Rhein”. Seine mit­tel­al­ter­li­chen Bur­gen, Klös­ter und Kir­chen ent­spra­chen den idea­len Sicht­wei­sen der begin­nen­den Roman­tik. Die Orte am Rhein avan­cier­ten mit der neuen Dampf­schiff­fahrt zu gefrag­ten Tou­ris­ten­zie­len. Das moderne Düs­sel­dorf ließ sich vom eige­nen Man­gel an mit­tel­al­ter­li­chen Kulis­sen nicht abhal­ten und ent­wi­ckelte sich zum erfolg­rei­chen “Rei­se­lei­ter der Rheinlande”.

Die aktu­elle The­men­schau, das Schau­fens­ter “Ansichts­sa­chen”, wid­met sich neben Ent­wick­lung und Kurio­si­tä­ten der frü­hen Ansichts­kar­ten, den Bild­the­men der Rhein­reise und an deren Anfang und Ende Düs­sel­dorf als neue erblühte Messestadt.

Der Ein­tritt ist sonn­tags frei. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich. Wei­tere Infor­ma­tio­nen sind wäh­rend der Öff­nungs­zei­ten des Schiff­fahrt­Mu­se­ums, diens­tags bis sonn­tags von 11 bis 18 Uhr, unter der Tele­fon­num­mer 0211–8994195 oder via E‑Mail an schifffahrtmuseum@duesseldorf.de erhältlich.

 

Open Air alltours Kino, Düsseldorf