Archiv­bild: Olym­pic Adven­ture Camp Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche und Peter Schwabe, Prä­si­dent des Stadt­sport­bun­des Foto Michael Gstet­ten­bauer Stadt Düsseldorf

 

Beim Olym­pic Adven­ture Camp auf dem Apollo-Platz ist am Diens­tag, 2. August, von 13 bis 19 Uhr Schwer­punkt­tag “Inklu­sion im Sport”. Kin­der und Jugend­li­che aus den Frei­zeit­ein­rich­tun­gen für Men­schen mit Behin­de­rung wer­den als beson­dere Gäste begrüßt und haben Vor­rang an den Stationen.

Alle Ange­bote wer­den am Inklu­si­ons­tag so umge­setzt, dass auch die beson­de­ren Gäste daran teil­neh­men kön­nen. Die Betreu­en­den an den Sta­tio­nen sind hier­auf ein­ge­stellt und sen­si­bi­li­siert. Spe­zi­ell am Inklu­si­ons­tag bie­tet der Behin­der­ten- und Reha­bi­li­ta­ti­ons­sport­ver­band NRW inklu­sive Sport­spiele und Roll­stuhl-Sport­spiele an.

Nicht nur am Schwer­punkt­tag “Inklu­sion im Sport” ist das OAC ein Bewe­gungs­camp für alle Kin­der und Jugend­li­che. Auch an allen ande­ren Ver­an­stal­tungs­ta­gen vom 30. Juli bis 6. August kann das OAC selbst­ver­ständ­lich auch von jun­gen Besu­che­rin­nen und Besu­chern mit Han­di­cap aktiv besucht wer­den. Die Pro­jekt­gruppe der Invic­tus Games, die 2023 in Düs­sel­dorf statt­fin­den, bie­tet gemein­sam mit ihrem Koope­ra­ti­ons­part­ner Borus­sia Düs­sel­dorf jeden Tag Para-/Roll­stuhl-Tisch­ten­nis und Show­down, eine Tisch­ten­nis-Vari­ante für Seh­be­hin­derte, an. Außer­dem ist täg­lich ein Roll­stuhl-Par­cours dabei, so dass auch Nicht-Rolli-Fah­re­rende aus­pro­bie­ren kön­nen, wel­ches Geschick für das Fah­ren des Rol­lis benö­tigt wird.

Alle Infor­ma­tio­nen zu Sport­ar­ten und Uhr­zei­ten sind online zu fin­den unter www.duesseldorf.de/oac.