Hin­auf zum Pfahl­sprung — eine der vie­len Attrak­tio­nen beim Olym­pic Adven­ture Camp 2022 am Apollo-Platz,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

 

Orga­ni­sa­to­ren zie­hen posi­tive Bilanz/Nächstes OAC soll 2023 wie­der in der letz­ten Woche der Som­mer­fe­rien stattfinden

Nach zwei­jäh­ri­ger Pause war das Olym­pic Adven­ture Camp (OAC) in der letz­ten Woche der Som­mer­fe­rien wie­der unein­ge­schränkt mit zahl­rei­chen Attrak­tio­nen zurück am Apollo-Platz. Kin­der, Jugend­li­che und junge Erwach­sene zwi­schen 6 und 21 Jah­ren konn­ten dort rund 50 kos­ten­freie Sport­an­ge­bote und andere Mit­mach­ak­tio­nen ohne vor­he­rige Anmel­dung kos­ten­frei aus­pro­bie­ren. Und das haben zahl­rei­che Sport­be­geis­terte genutzt: Über 100.000 Besu­che­rin­nen und Besu­cher aus Düs­sel­dorf und dem Umland kamen an den acht Ver­an­stal­tungs­ta­gen und pro­bier­ten Sport­ar­ten, Aben­teu­er­sport und Spiel aus.

Beson­ders erfreu­lich waren die vie­len Teil­neh­men­den mit Beein­träch­ti­gun­gen, die nicht nur am Inklu­si­ons­tag am 2. August, son­dern auch an allen ande­ren Tagen das OAC aktiv aus­pro­bier­ten. Alle Ange­bote waren gut nach­ge­fragt. An beson­ders attrak­ti­ven Klet­ter-Sta­tio­nen wie dem Hoch­seil­gar­ten muss­ten Inter­es­sierte zwar etwas war­ten, aber das wurde mit aben­teu­er­li­che Klet­ter­pas­sa­gen und spek­ta­ku­lä­ren Aus­bli­cken auf die Düs­sel­dor­fer Sky­line, wie beim Pira­ten­netz an der Knieb­rü­cke, belohnt.

Lorena (10) und ihr Bru­der Joshua (13) haben wage­mu­tig den Pfahl­sprung erklom­men. Beide klet­ter­ten mit Siche­rung den 10 Meter hohen Pfahl hin­auf, stell­ten sich auf die Spitze und spran­gen gesi­chert in die Tiefe. Ner­ven­kit­zel pur!

Beliebt waren an den hei­ßen Tagen auch die Was­ser­rut­sche und der Brumi­sa­teur, eine Sta­tion mit Was­ser­ver­ne­be­ler, der nach dem sport­li­chen Ein­satz für ange­nehme Erfri­schung sorgte, was Lorena auch gleich ausprobierte.

Auch Britta Zur, Düs­sel­dorfs neue Dezer­nen­tin für Bür­ger­ser­vice und Sport, besuchte das OAC: “Ich bin beein­druckt, was die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen vom Sport­amt und Jugend­amt zusam­men mit vie­len Part­nern hier auf die Beine gestellt haben. Das Olym­pic Adven­ture Camp ist eine groß­ar­tige Ver­an­stal­tung für Kin­der und ihre Fami­lien und aus dem Feri­en­ka­len­der nicht mehr weg­zu­den­ken. Beim nächs­ten pri­va­ten Besuch werde ich meine bei­den Kin­der mitbringen.”

Unter Feder­füh­rung des Sport­amts und des Jugend­amts wurde gemein­sam mit dem Stadt­sport­bund und wei­te­ren Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen die viel­sei­tige Mischung aus Sport, Aben­teuer und Spiel zusam­men­ge­stellt. Das nächste OAC ist wie­der in der letz­ten Woche der Som­mer­fe­rien 2023, dar­auf kön­nen sich die klei­nen und gro­ßen Gäste schon jetzt freuen.