Für die Mobi­lity Chal­lenge Düs­sel­dorf wer­den auf­ge­schlos­sene Men­schen gesucht, die einen Monat lang vom Auto auf alter­na­tive Mobi­li­täts­for­men umsteigen,©Landeshauptstadt Düs­sel­dorf, Amt für Verkehrsmanagement

 

Jetzt bewer­ben!

20 Düs­sel­dor­fer erhal­ten die Mög­lich­keit, einen Monat lang neue Mobi­li­täts­an­ge­bote zu testen/Das Auto bleibt der­weil stehen

Nach dem Motto “Mobi­li­tät neu den­ken” wer­den die Ange­bote für eine nach­hal­ti­gere Mobi­li­tät — ins­be­son­dere Sharing-Ange­bote — in Düs­sel­dorf ste­tig aus­ge­baut. Bei einem Mobi­li­täts­wett­be­werb — “Mobi­lity Chal­lenge” erhal­ten 20 inter­es­sierte Düs­sel­dor­fer nun einen Monat lang die Mög­lich­keit, mit einem Mobi­li­täts­bud­get von 250 Euro neue Mobi­li­täts­an­ge­bote aus­zu­pro­bie­ren und ihre eigene Mobi­li­tät neu zu ent­de­cken. In die­ser Zeit las­sen sie ihr eige­nes Auto ste­hen und nut­zen im All­tag statt­des­sen alter­na­tive und nach­hal­tige Mobilitätsangebote.

Für den Wett­be­werb wer­den auf­ge­schlos­sene Men­schen ab 18 Jah­ren gesucht, die in den Stadt­tei­len Bilk, Unter­bilk oder Fried­rich­stadt woh­nen und bis­lang regel­mä­ßig ihr eige­nes Auto nut­zen. Die Mobi­lity Chal­lenge beginnt am Mon­tag, 26. Sep­tem­ber, und läuft für einen Monat. Bewer­ber kön­nen sich ab sofort unter www.duesseldorf.de/mobility-challenge mel­den. Bewer­bungs­schluss ist Frei­tag, 16. September.

Zu den Sharing-Ange­bo­ten zäh­len (E-)Fahrräder‑, (E-)Lastenräder‑, E‑S­coo­ter- oder Car-Sharing, die unter ande­rem an den neuen Mobi­li­täts­sta­tio­nen gebün­delt zur Ver­fü­gung ste­hen und einen ein­fa­chen Umstieg ermög­li­chen. Auch Busse und Bah­nen kön­nen genutzt wer­den. Um alle alter­na­ti­ven Mobi­li­täts­an­ge­bote nut­zen zu kön­nen, müs­sen die Teil­neh­men­den min­des­tens 18 Jahre alt sein.