Grün­dungs­mit­glie­der Diver­si­tas – Bunt für Düs­sel­dorf: (von links nach rechts) Michael Intrau, Guido Joh­nen, Gabriele Bisch­off, Dr. Andreas Pel­zer, Sebas­tian Welke, Man­fred Baer, Domi­nik Schmitt, Wer­ner Josten

 

DIVERSITAS – Bunt für Düsseldorf – die Dach­marke von Aids­hilfe Düsseldorf e.V., Care24 Soziale Dienste gGmbH und Schwul-les­bi­sche Jugend­ar­beit Düsseldorf e.V. ist jetzt ein Ver­ein. Ein­ge­lei­tet wird damit eine Umstruk­tu­rie­rung der Teil­or­ga­ni­sa­tio­nen, die inhalt­lich und per­so­nell wei­ter­be­stehen werden.

„Mit der Umstruk­tu­rie­rung wol­len wir die Aids­hilfe Düsseldorf, den Sozi­al­dienst­leis­ter Care24 und die queere Jugend­ar­beit mit PULS und SCHLAU zukunfts­si­cher machen und die gemein­same Ziel­set­zung in den Vor­der­grund stel­len – nämlich den Ein­satz für eine dis­kri­mi­nie­rungs­freie, vielfältige (Stadt-)Gesellschaft“, sagt Geschäfts- führer Michael Intrau. Die bis­he­ri­gen Ver­eins­mit­glie­der der Aids­hilfe Düsseldorf e.V. seien ein­ge­la­den, sich auch bei DIVERSITAS zu enga­gie­ren, so Intrau. Die Mit­ar­bei­ten­den der drei Orga­ni­sa­tio­nen trügen die ein­ge­lei­te­ten Veränderungen mit.

Mit der Gründungsversammlung am 18. August 2022 wurde der Pro­zess ein­ge­lei­tet, die bis­he­rige Dach­marke in einen offi­zi­el­len Ver­ein umzu­wan­deln: DIVERSITAS – Bunt für Düsseldorf e.V. Die­ser wird nun ins Ver­eins­re­gis­ter ein­ge­tra­gen und soll vom Finanz­amt die Gemeinnützigkeit beschei­nigt bekom­men. Bei der Gründungsversammlung wur­den von den Gründungsmitgliedern als Vor­stands­mit­glie­der Man­fred Baer, Gabriele Bisch­off, Guido Joh­nen, Dr. Andreas Pel­zer und Sebas­tian Welke gewählt. Alle waren bzw. sind aktu­ell auch Vorstandssprecher*innen der Aids­hilfe Düsseldorf.

Im nächsten Schritt wird die Aids­hilfe Düsseldorf in eine gemeinnützige GmbH umge­wan­delt, ebenso der Trägerverein des Jugend­zen­trums PULS und des Aufklärungsprojektes SCHLAU. Michael Intrau, der wei­ter­hin die Geschäfte aller Unter­or­ga­ni­sa­tio­nen von DIVERSITAS lei­tet, erklärt die Umfir­mie­rung so: „Nach der Ent­wick­lung der Dach­marke vor gut zwei Jah­ren musste nun eine tragfähige Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur gefun­den wer­den. Aus steu­er­li­chen Gründen hat sich der Vor­stand ent­schie­den, die bis­he­ri­gen Ver­eine in soge­nannte gGmbHs umzu­wan­deln, die dann Teil des neuen gemeinnützigen Ver­eins DIVERSITAS wer­den.“ Damit würden die drei Geschäftsbereiche gestärkt und DIVERSITAS zu einem neuen Mit­glie­der­ver­ein mit erwei­ter­ter Zuständigkeit und Ein­fluss­nahme gemacht, so Intrau.

Die Aids­hilfe Düsseldorf bie­tet seit 37 Jah­ren ein dif­fe­ren­zier­tes Ange­bot für Men­schen mit HIV/Aids im Bereich Aufklärung, Bera­tung, Beglei­tung und Selbst­hilfe. Care24 Soziale Dienste gGmbH ergänzt seit rund 20 Jah­ren – ursprünglich als Spe­zi­al­pfle­ge­dienst für Men­schen mit HIV/Aids – das Ange­bot und ist heute im Bereich Ambu­lant Betreu­tes Woh­nen und Woh­nungs­lo­sen­hilfe tätig. Der bis­he­rige Ver­ein „Schwul- les­bi­sche Jugend­ar­beit Düsseldorf“ ist Träger des Düsseldorfer SCHLAU-Pro­jek­tes sowie des quee­ren Jugend­zen­trums PULS.