Eröff­nung der Woche der Kli­ma­an­pas­sung: Elke Car­de­neo, die die erste Füh­rung über­nahm, und Tho­mas Loo­sen, Lei­ter des Amtes für Umwelt- und Verbraucherschutz,©Landeshauptstadt Düs­sel­dorf, Ingo Lammert

 

Umwelt­amt und Gar­ten­amt bie­ten vom 12. bis 16. Sep­tem­ber Spa­zier­gänge an, die das Thema erleb­bar machen

Bis Frei­tag, 16. Sep­tem­ber, machen Mit­ar­bei­tende von Umwelt- und Gar­ten­amt das Thema der Kli­ma­an­pas­sung in Düs­sel­dorf über fach­lich beglei­tete Spa­zier­gänge erleb­bar. “Kli­ma­an­pas­sung ‚to go‘” ist das Motto der ers­ten bun­des­wei­ten Woche der Kli­ma­an­pas­sung. Die Men­schen vor Ort sind ein­ge­la­den zu erfah­ren, was Kli­ma­an­pas­sung bedeu­tet und wel­che Akti­vi­tä­ten in Düs­sel­dorf zur Kli­ma­an­pas­sung stattfinden.

Den Anfang machte am Mon­tag, 12. Sep­tem­ber, ein Klima-Spa­zier­gang des Amtes für Umwelt- und Ver­brau­cher­schutz. Umwelt­amts­lei­ter Tho­mas Loo­sen lei­tete in Ver­tre­tung von Umwelt­de­zer­nent Jochen Kral den Klima-Spa­zier­gang ein: “Kli­ma­an­pas­sung han­delt von dem, was getan wer­den muss, um Aus­wir­kun­gen des Kli­ma­wan­dels wirk­sam zu begeg­nen. Kli­ma­an­pas­sung ist die not­wen­dige Ergän­zung zum Kli­ma­schutz. Im Rah­men unse­rer Spa­zier­gänge fül­len Exper­ten von Umwelt- und Gar­ten­amt den Begriff der Kli­ma­an­pas­sung anhand von Bei­spie­len mit Leben und machen ihn anschau­lich. Unsere Fach­leute hof­fen auf viele Fra­gen und einen regen Austausch.”

Der Klima-Spa­zier­gang begann am Cor­ne­li­us­platz und führte über 2,5 Kilo­me­ter zu den Sta­tio­nen Königs­al­lee, Kö-Bogen, Scha­dow­straße und Hof­gar­ten. 23 inter­es­sierte Teil­neh­mer folg­ten den Aus­füh­run­gen von Elke Car­de­neo vom Umwelt­amt, die die Füh­rung lei­tete. Dabei ging es unter ande­rem um Begrü­nung von Dächern, Fas­sa­den und Glei­sen, aber auch um Trink­was­ser­brun­nen und schat­ten­spen­dende Bäume.

An jedem Tag der Akti­ons­wo­che steht min­des­tens ein kos­ten­lo­ses Infor­ma­ti­ons­an­ge­bot zur Ver­fü­gung. Von Diens­tag bis Frei­tag fol­gen Ange­bote zu Kli­ma­an­pas­sung und ‑moni­to­ring, mal in der Innen­stadt, mal im Außen­ge­biet der Stadt.

Diens­tag, 13. Sep­tem­ber Dr. Nor­bert Stap­per infor­miert über die Bedeu­tung von Moo­sen und Flech­ten. Sie sind Indi­ka­to­ren dafür, wo die Stadt beson­ders heiß ist. Treff­punkt zum Rund­gang: 10 Uhr am Nord­aus­gang des S‑Bahnhofs Oberbilk.

Die Kli­ma­an­pas­sung in der Was­ser­wirt­schaft steht im Mit­tel­punkt eines Spa­zier­gan­ges mit Phil­ipp Wyso­cki. Er ver­deut­licht am Bei­spiel der natur­nah aus­ge­bau­ten Süd­li­chen Düs­sel, wie sich Lebens­ge­mein­schaf­ten im Was­ser anpas­sen. Los geht es um 16 Uhr an der Brü­cke Gothaer Weg.

Mitt­woch, 14. September
Wäh­rend einer Füh­rung von Tobias Krause geht es um die Ver­än­de­run­gen der Insek­ten­welt durch den Kli­ma­wan­del. Start ist um 16 Uhr auf dem Park­platz vor dem Gartenamt.

Don­ners­tag, 15. September
Ernst Schramm stellt den Phä­no­lo­gi­schen Gar­ten der Stadt vor, in dem Pflan­zen für die Kli­ma­for­schung beob­ach­tet wer­den. Treff­punkt ist um 16 Uhr am Haupt­ein­gang des Kin­der­hil­fe­zen­trums, Euler­straße 46.

Frei­tag, 16. September
Der Kreis schließt sich mit einem zwei­ten Klima-Spa­zier­gang, bei dem Elke Car­de­neo an den schöns­ten Orten der Stadt Kli­ma­wan­del und ‑anpas­sung erleb­bar macht. Treff­punkt ist um 10 Uhr an der U‑Bahn-Hal­te­stelle Königsalle/Steinstraße.

Eine Über­sicht sowie zusätz­li­che Details mit Anmel­de­mög­lich­kei­ten per E‑Mail sind unter www.duesseldorf.de/umweltamt/wocheklimaanpassung zu fin­den. Nähere Aus­künfte zum Pro­gramm las­sen sich auch über Tele­fon 0211–8926834 und 0211–8925003 bekommen.

In Zusam­men­ar­beit mit dem Ver­mes­sungs- und Katas­ter­amt sind die Ange­bote mit den Treff­punk­ten auch im Düs­sel­dor­fer Online-Kar­ten­werk https://maps.duesseldorf.de unter der Kate­go­rie “Aktu­el­les” veröffentlicht.

Hin­ter­grund: Die bun­des­weite Woche der Klimaanpassung
Vom 12. bis 16. Sep­tem­ber tra­gen enga­gierte Akteure der Kli­ma­an­pas­sung auf Bundes‑, Lan­des- und kom­mu­na­ler Ebene aus ganz Deutsch­land dazu bei, Bedeu­tung und Viel­falt der Kli­ma­an­pas­sung in Deutsch­land sicht- und erleb­bar zu machen. Die erste bun­des­weite Woche der Kli­ma­an­pas­sung ist eine Initia­tive des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Umwelt, Natur­schutz, nukleare Sicher­heit und Ver­brau­cher­schutz (BMUV) und wird durch das Zen­trum Kli­ma­An­pas­sung (ZKA) umge­setzt. Mehr Infor­ma­tio­nen mit wei­te­ren Ange­bo­ten aus Düs­sel­dorf, auch außer­halb der Stadt­ver­wal­tung, gibt es unter https://ad.zentrum-klimaanpassung.de/woche-der-klimaanpassung. Die Ver­brau­cher­zen­trale NRW ist mit vier Webi­na­ren dabei, auch das Netz­werk Kli­ma­an­pas­sung & Unternehmen.NRW macht hier vor Ort mit.