Bei der Grund­stein­le­gung (v.l.n.r.): Rats­herr Thors­ten Graeß­ner, Amts­lei­te­rin Dag­mar Wandt, Schul­lei­te­rin Heide Steinke, Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche, IPM-Geschäfts­füh­rer Michael Köh­ler und Florack-Geschäfts­füh­rer Lud­wig Florack,©Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin

 

Bis zum Beginn des Schul­jah­res 2023/2024 sol­len eine neue Sport­halle und eine Mensa entstehen

Der Start­schuss für die Arbei­ten an der Gemein­schafts­grund­schule Kron­prin­zen­straße ist gefal­len: Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche legte am Mon­tag, 24. Okto­ber, den Grund­stein für eine neue Sport­halle und eine Mensa.

Das Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men der Lan­des­haupt­stadt beträgt rund 8,4 Mil­lio­nen Euro. Die Fer­tig­stel­lung der neuen Gebäude ist für den Beginn des Schul­jah­res 2023/2024 geplant. Durch­ge­führt wer­den die Arbei­ten von der städ­ti­schen Toch­ter­ge­sell­schaft Immo­bi­lien Pro­jekt Manage­ment Düs­sel­dorf GmbH — IPM.

Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche: “Auf­grund der stei­gen­den Schü­ler­zah­len an der Gemein­schafts­grund­schule Kron­prin­zen­straße ist ein neuer Raum­be­darf ent­stan­den. Wir freuen uns, den Schü­le­rin­nen und Schü­lern zukünf­tig eine moderne Ein­feld-Sport­halle mit ener­gie­ef­fi­zi­en­ter Pho­to­vol­taik-Anlage und ein neues Men­sa­ge­bäude anbie­ten zu können.”

Die Ein­feld-Sport­halle mit Umklei­de­räu­men ist in ihrer Pla­nung der Grund­stücks­größe ange­passt wor­den. Das Men­sa­ge­bäude wird eine Cook & Chill-Küche und Pau­sen-WCs im Erd­ge­schoss erhal­ten. Im Ober­ge­schoss wer­den Räume für das Küchen­per­so­nal, Leh­rer-WCs sowie ein Büro für OGS-Mit­ar­bei­tende mit angren­zen­dem Lager­raum errich­tet. Zur bar­rie­re­freien Erschlie­ßung erhält das Bestands­ge­bäude zudem einen außen­lie­gen­den Aufzug.

Die Sport­halle erhält eine Pho­to­vol­taik-Anlage und die Dächer der Erwei­te­rungs­ge­bäude wer­den mit exten­si­ver Begrü­nung aus­ge­stat­tet. Die Behei­zung der Gebäude wird mit­tels einer neuen Fern­wär­me­ver­sor­gung erfol­gen, zudem erhält die Lüf­tungs­an­lage eine Wär­me­rück­ge­win­nung. Die Beleuch­tung wird aus­nahms­los mit LED-Tech­nik realisiert.

Dar­über hin­aus wird die Außen­an­lage der Schule umge­baut: Die vor­han­dene Baum­reihe west­lich des Bestands­ge­bäu­des sorgt gemein­sam mit wei­te­ren neuen Pflan­zen für Sicht­schutz, Schat­ten und Luft­aus­tausch. An der Süd­fas­sade der Sport­halle wer­den Nist­hil­fen für Fle­der­mäuse rea­li­siert und in zahl­rei­chen Hoch­bee­ten kön­nen zukünf­tig Pflan­zun­gen zur Stei­ge­rung der Bio­di­ver­si­tät vor­ge­nom­men wer­den. Außer­dem wird die süd­west­li­che Schul­hof­flä­che auf rund 400 Qua­drat­me­tern mit einem ver­si­cke­rungs­fä­hi­gen Pflas­ter ausgestattet.

Hin­ter­grund
Die Gemein­schafts­grund­schule Kron­prin­zen­straße wird der­zeit von rund 330 Schü­le­rin­nen und Schü­lern besucht. Es gibt zehn OGS-Grup­pen mit ins­ge­samt etwa 250 Kin­dern. Eine Drei­zü­gig­keit der Schule soll spä­tes­tens zum Schul­jahr 2023/2024 ein­ge­rich­tet wer­den, sodass der Bedarf an zusätz­li­chen Klas­sen­räu­men ent­steht. Diese zusätz­li­chen Räume sind im Bestands­ge­bäude vor­han­den, wer­den bis­her aller­dings unter ande­rem als Ver­tei­ler­kü­chen genutzt. Das soll sich durch die neuen Gebäude ändern.

Das denk­mal­ge­schützte Bestands­ge­bäude wurde bereits in den Som­mer­fe­rien 2021 umge­baut. Im Rah­men der Arbei­ten wurde das Leh­rer­zim­mer ver­grö­ßert und die Unter­richts­räume moder­ni­siert. Im Juli 2022 wurde der Abbruch der alten Gym­nas­tik­halle und der Pau­sen WCs durchgeführt.