Das “Frosch­team” (v.l.): San­dra Honigs, Beate Pel­zer und Marc Meßing,©Aquazoo Löb­be­cke Museum

 

Amphi­bien fin­den wenig Beach­tung – viel zu wenig sogar, fin­det das Team der Zucht- und Schutz­sta­tion für Amphi­bien in Düs­sel­dorf und wid­met sich daher in sei­nem neuen Buch die­ser fas­zi­nie­ren­den und hoch­be­droh­ten Tier­gruppe. Bei einer Lesung am Mitt­woch, 2. Novem­ber, um 19 Uhr stel­len die Autorin­nen und Autoren im Aqua­zoo, Kai­sers­wert­her Straße 380, ihr Buch und dar­aus aus­ge­wählte Amphi­bi­en­ar­ten genauer vor und erläu­tern, wes­halb gerade diese sonst kaum beach­tete Tier­gruppe mehr denn je unsere Hilfe benötigt.

In ihrem neu­es­ten Werk mit dem Titel “111 Amphi­bien, die täg­lich unsere Welt ver­bes­sern”, das im August im emons-Ver­lag erschie­nen ist, beschrei­ben San­dra Honigs, Marc Meß­ing und Beate Pel­zer 111 beson­dere Amphi­bien, die alle eines gemein­sam haben: Sie sind bedroht. Nach meh­re­ren Fach­pu­bli­ka­tio­nen ver­öf­fent­lich­ten die Mit­ar­bei­ten­den der Amphi­bi­en­sta­tion nun erst­mals ein Buch über Amphi­bien, das sich an ein brei­tes Publi­kum rich­tet und fas­zi­nie­rende Ein­bli­cke in die Welt von Sala­man­der, Frosch und Co. bietet.

Der Besuch der Ver­an­stal­tung ist kos­ten­los, es ist ledig­lich eine Anmel­dung per E‑Mail an aquazoo@duesseldorf.de erfor­der­lich. Das Taschen­buch kos­tet 18 Euro und kann nach der Lesung erwor­ben wer­den. Die Autorin­nen und Autoren, die ihr gesam­tes Hono­rar dem Amphi­bi­en­schutz spen­den, wer­den zum Signie­ren zur Ver­fü­gung stehen.