Neue Displaysanzeige in der U 77 Foto: Lokalbüro

 

Es ist vollbracht. Pummel, unser Undercover-Agent, quasi der Günter Wallraff des Lokalbüros, hat zum ersten Mal zugeschlagen. Eigentlich noch streng geheim enttarnte er: Die schöne, neue digitale Info-Welt der Rheinbahn!

Schnell, genau und gut lesbar

Anzeigentafel in der U 77 Foto: Lokalbüro

Angezeigt werden die Infos auf Displays: farbige, helle und deshalb gut lesbare Bildschirme, die alle Anschluss-Verbindungen zeigen, die Fahrgäste an den kommenden Haltestellen nutzen können. Rheinbahn-Sprecher Georg Schumacher bestätigt: „Wenn das System einmal läuft, zeigt es nicht nur die Linien an. Sondern auch deren Zielbahnsteige – alles mit minutengenauer Abfahrtszeit.“

Technik, die begeistert. Technik, die trödelt. Erst ab Mitte 2016 werden die neuen Displays dann offiziell und endgültig freigeschaltet.

Knallhart enttarnt

Aber wie konnten die Anzeigen schon jetzt auffallen? Ein Versehen. Um die neuen Tafeln zu testen, wurden sie probehalber in die U 77 eingebaut. Und jetzt unabsichtlich eingeschaltet, als Pummel in der Bahn hockte. Klick – das Geheimnis ist enttarnt.