Wolf­gang Abel Foto: LOKALBÜRO

“Wenn ich mit allem gerech­net hätte…” Wenn Wolf­gang Abel (72) es nicht selbst gese­hen hätte — er hätte es nicht geglaubt. Es war Sonn­tag so gegen 11 Uhr, als er sei­nen Nef­fen zum Bahn­hof brachte. Abel: “Da sah ich über 15 emsige Japa­ner, die über den Vor­platz wie­sel­ten. Bewaff­net mit Draht­bürste, Besen, Müll­ei­mern.”

Was machen Sie hier
Seine Neu­gier ließ ihm keine Ruhe, er schnappte sich den ers­ten Platz-Put­zer, fragte: “Sagen sie, was ist das für eine Aktion? Wieso machen Sie das hier?”

Dank an Düs­sel­dorf
Sein Gesprächs­part­ner lächelte milde, ant­wor­tete dann: “Wil wol­len uns bei del Stadt bedan­ken, Düs­sel­dolf tut viel fül uns. Und del Platz ist immel so dle­ckig, das mögen wil nicht. Des­halb haben wil uns get­lof­fen und put­zen!”

Tolle Aktion, tol­ler Ein­satz — vie­len Dank an die Söhne Nip­pons.