Auf­kle­ber der Stadt Düs­sel­dorf

 

Im Stadt­be­zirk 1 (Alt­stadt, Stadt­mitte, Carl­stadt, Pem­pel­fort, Deren­dorf, Golz­heim) star­tet im August das Pro­jekt “Nette Toi­lette”: Gas­tro­no­mie- und Geschäfts­in­ha­ber stel­len dabei ihre Toi­let­ten der Öffent­lich­keit kos­ten­frei zur Ver­fü­gung. Bür­ge­rin­nen und Bür­ger erken­nen die am Pro­jekt teil­neh­men­den Läden an einer Pla­kette, die im Ein­gangs­be­reich ange­bracht ist. Die Gas­tro­no­mie- oder Geschäfts­in­ha­ber wer­den von Sei­ten der Stadt unter­stützt, indem sie eine Auf­wand­ent­schä­di­gung dafür erhal­ten, dass sie ihre Toi­let­ten­an­lage allen anbie­ten, die sie gerne nut­zen möch­ten.

Bür­ge­rin­nen und Bür­ger bekla­gen immer wie­der, dass es zu wenige öffent­li­che Toi­let­ten in dem Stadt­be­zirk gebe. Die Benut­zung von Toi­let­ten in Gas­tro­no­mie­be­trie­ben von Nicht­gäs­ten ist zudem häu­fig uner­wünscht oder es besteht eine Hem­mung, die­ses Ange­bot nach­zu­fra­gen. Das Kon­zept “Nette Toi­lette” bie­tet eine ein­fa­che Lösung. Die Bezirks­ver­tre­tung 1 hat sich bereits seit gerau­mer Zeit mit die­sem Thema befasst und letzt­end­lich 2014 den Beschluss gefasst, dass im Jahr 2015 das Pilot­pro­jekt “Nette Toi­lette” im Stadt­be­zirk 1 star­tet. Die Finan­zie­rung erfolgt aus Mit­teln der Bezirks­ver­tre­tung 1. Das Amt für Gebäu­de­ma­nage­ment ist mit der Ver­trags­ab­wick­lung betraut. Kri­te­rium für die aus­ge­wähl­ten Betriebe war die Nähe zu einem Spiel­platz bezie­hungs­weise zum stark fre­quen­tier­ten Rhein­park, da hier die Nach­frage in der Regel beson­ders groß ist.

Eine gute Idee wie wir fin­den!