Weitere Flüchtlinge erreichen Düsseldorf In der Nacht zu Montag

Weitere Flüchtlinge erreichen Düsseldorf In der Nacht zu Montag Düsseldorf. Foto: Kai Jürgens https://www.facebook.com/KaiJuergens

Schlendert man über den Carlsplatz, reden alle über: Flüchtlinge! Schaltet man das Radio ein: Flüchtlinge! Gucken wir in den Fernseher: Flüchtlinge! Schlagen wir die Zeitungen auf: Flüchtlinge!

Zurecht
Es werden rechtsradikale Umtriebe verteufelt. Zurecht!
Es wird das Engagement ehrenamtlicher Helfer beschrieben und gelobt. Zurecht!
Es wird eine europäische Solidarität angemahnt und eingefordert. Zurecht!

Kriegsgewinnler
Liebe Lokalbüro-Freunde – ein Aspekt wird allerdings von allen Medien einfach totgeschwiegen. Diese Debatte ist verlogen. Sie schont unsere Eliten, die in den Chefetagen sitzen. Kriegsgewinnler, die große Schuld auf sich geladen haben.

Faire Märkte
Was das Lokalbüro nervt: Jahrzehntelang haben unsere Wirtschafts-Eliten dafür gesorgt, dass sich in der 3. Welt keine fairen Märkte entwickeln konnten. Wer Tomaten anbaut oder Ziegen züchtet, aber von dem Erlös noch nicht einmal die Kosten decken kann, hat keine Chance. Die Importe aus Europa waren – zwar nicht besser, aber billiger.

Aber warum machen unsere Eliten die Märkte der 3. Welt kaputt: Um ihre Aktionäre zu befriedigen, damit die ihre Yachten finanzieren können.

Lokalbüro fragt: Warum wird das nicht stärker thematisiert? Warum werden solche Menschen nicht zur Verantwortung gezogen? Zur Kasse gebeten? Warum redet man nicht zumindest über diese Thema?

Warum?
Weil die Politik an den Fäden einiger Konzerne hängt? Und weil die nicht wollen, dass sich da etwas ändert? Weil sie vielleicht auch jetzt am Flüchtlingselend verdienen? Matratzen sollen ja schon richtig knapp sein…

Es ist, wie es immer ist: Die sozialen Kosten für ihre Profite, die sozialen Kosten dieser Politik trägt die Allgemeinheit. Die Ehrenamtler, die Wasser an den Düsseldorfer Hauptbahnhof schleppen…

Das mussten wir einfach mal loswerden…