DSC_2876

Prin­zen­paar Prinz Hanno I. & Vene­tia Sara Foto: LOKALBÜRO

Hun­der­tau­sende Jecken fei­er­ten bei strah­len­dem Son­nen­schein den nach­ge­hol­ten Rosen­mon­tags­zug. Am Zug­rand stan­den die Men­schen aus Nah und Fern und bestaun­ten die tol­len Wagen und Fuß­trup­pen. Um 11:30 mach­ten sich die Zug­teil­neh­mer auf den Weg.

An der Kö Ecke Bahn­straße hatte sich eine rie­sige Gruppe Köl­ner plat­ziert. Unter ihnen die Jung­frau “Berta”, Bernd Schrö­der aus dem Jahre 2004 und Bauer Gerd des Sie­ben­ge­birgs­drei­ge­stirn aus dem Jahre 2000. Wobei alle Köl­ner schön ihr Visum um den Hals trugen.

Die AOK Düs­sel­dorf hat im Bereich des GAP wie­der eine Tri­büne für behin­derte Mit­men­schen auf­ge­baut. Dort wur­den sie unter­hal­ten und  bekös­tigt. Für unsere seh­be­hin­der­ten und blin­den Mit­men­schen war extra ein Spre­cher dort, der die­ser Gruppe den Zug in allen Ein­zel­hei­ten beschrieb.  Jeder der Teil­neh­mer erhielt den AOK Orden. Dafür ein gro­ßes Dan­ke­schön an die AOK !

Bert Wollers­heim und seine Frau Sophia waren auch im Zug ver­tre­ten, wie viele andere Pro­mis aus Düsseldorf.

Der Zoch mit Jac­ques Tilly’s 13 kul­ti­gen Mot­to­wa­gen, 112 Wagen und ins­ge­samt 10.000 Teil­neh­mer (dar­un­ter rund 1.000 Musi­ker, die für kar­ne­va­lis­ti­sche Klänge sorg­ten) boten den Besu­chern einen  tol­len Rosenmontagszug.

In vie­len Gast­stät­ten und Loka­len wurde noch bis spät in den Abend gefeiert.

Zur Foto­stre­cke: