bunt gehts rund - blanckertzstraße 17.03.16

Flücht­linge (vorne), Artur Zielin­ski (Stadt­sport­bund, hin­ten, 2.v.l.), Peter Schwabe, Gün­ter Karen-Jun­gen, Dr. Maria Icking, Wie­land Speer (v.l.n.r.). Foto­credit: Borus­sia Düsseldorf.

Der heu­tige Nach­mit­tag in der Flücht­lings­un­ter­kunft Blanckert­z­straße im Düs­sel­dor­fer Stadt­teil Luden­berg stand ganz im Zei­chen sport­li­cher Akti­vi­tät. Zusam­men mit dem Stadt­sport­bund Düs­sel­dorf und im Rah­men des Inte­gra­ti­ons­pro­jek­tes “Bunt gehts rund” ver­an­stal­tete Borus­sia Düs­sel­dorf ein Sport­fest für die meist syri­schen Flüchtlingskinder.

Die Kids konn­ten sich auf einer Hüpf­burg, einer Klet­ter­wand, einem Soc­cer­court und natür­lich am Tisch­ten­nis-Mobil sowie an Mini-Tischen die Zeit ver­trei­ben. Borus­sias bra­si­lia­ni­scher Trai­ner Jorge Vieira und Pro­jekt­be­treuer Wie­land Speer sorg­ten für gute Unter­hal­tung und span­nende Spiele beim Tisch­ten­nis unter den Augen des Düs­sel­dor­fer Bür­ger­meis­ters Gün­ter Karen-Jun­gen, Stadt­sport­bund-Prä­si­dent Peter Schwabe und der stell­ver­tre­ten­den Bezirks­bür­ger­meis­te­rin des Bezirks 7 Dr. Maria Icking.

“Es macht große Freude, die Begeis­te­rung der Kin­der zu sehen”, sagt Speer. “Das war heute eine rich­tig tolle Gemein­schafts­ak­tion der Borus­sia und des Stadtsportbundes.”

Bereits ges­tern bot die Borus­sia den Flücht­lin­gen in den Unter­künf­ten Lacom­blet­straße und Heye­straße ein abwechs­lungs­rei­ches Mit­mach-Pro­gramm an.