Otto Thiel

Har­fe­nist Otto Thiel Foto: Pri­vat

Otto Thiel und Romer Aven­dano gas­tie­ren in Düsseldorf

Am Sams­tag, 16. April, ist das Restau­rant „Haci­enda Real“ an der Rhein­ufer­prome- nade Schau­platz eines außergewöhnlichen latein­ame­ri­ka­ni­schen Abends. Unter der Schirm­herr­schaft des Ver­eins Ami­gos Lati­no­ame­ri­ca­nos-Ale­ma­nes Düsseldorf e.V. (ALA) wird den Gästen ab 18 Uhr ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm aus Kunst, Kul­tur und Kuli­na­ri­schem aus ver­schie­de­nen Ländern Mit­tel­ame­ri­kas präsentiert. Den musi­ka­li­schen Teil bestrei­ten zwei inter­na­tio­nal bekannte Künstler: der in Gua­te­mala gebo­rene Har­fe­nist Otto Thiel und der aus Vene­zuela stam­mende Gitar­rist Romer Aven­dano. Beide Musi­ker haben in den ver­gan­ge­nen Jah­ren auch in Nord- rhein-West­fa­len bei zahl­rei­chen Anlässen große Erfolge gefei­ert und ihr Publi­kum begeis­tert. Dane­ben können sich die Gäste durch Kurzvorträge und kuli­na­ri­sche Köstlichkeiten über die Beson­der­hei­ten der Länder Latein­ame­ri­kas infor­mie­ren. Für die kuli­na­ri­schen Spezialitäten zeich­net Restau­ran­t­in­ha­ber Mau­ricio Carr­as­cosa ver­ant­wort­lich.

Übrigens ist NRW das Bun­des­land mit der größten Anzahl an latein­ame­ri­ka­ni­schen Immi­gran­ten. Aus die­sem Grund hat es sich der Freun­des­kreis ALA mit sei­ner Vor­sit- zen­den Dr. Rosa­bel Her­nan­dez auch zur Auf­gabe gemacht, die Aktivitäten zur För- derung der latein­ame­ri­ka­nisch-deut­schen Bezie­hun­gen wie­der zu inten­si­vie­ren. Zwi- schen 2008 und 2011 hatte ALA in Düsseldorf meh­rere Groß­ver­an­stal­tun­gen initi­iert. Zu den Höhepunkten gehörten u.a. eine IHK-Wirt­schafts­kon­fe­renz und ein mehrtäti- ges Event auf der MS „River Dream“ zum Höhepunkt des Kar­ne­vals 2009. Die Ver- anstal­tun­gen basier­ten auf einer engen Zusam­men­ar­beit mit dem latein­ame­ri­kani- schen Corps in Ber­lin, der NRW-Lan­des­re­gie­rung, dem Kul­tur­amt der Stadt Düssel- dorf und dem Flug­ha­fen. Zu den Teil­neh­mern zählten sei­ner­zeit auch NRW-Minis­ter und Bot­schaf­ter bzw. Kon­suln aus 14 latein­ame­ri­ka­ni­schen Ländern.

Dr. Rosa­bel Her­nan­dez möchte nun mit Unterstützung ihrer lateinamerikanisch-stäm- migen Lands­leute dafür sor­gen, dass die bestehen­den Kon­takte mit neuem Leben erfüllt wer­den: „Der Kon­zert­abend am 16. April ist dafür der erste Schritt.“ Inten­siv vor­be­rei­tet wird der­zeit auch ein ganztägiges kul­tu­rel­les Event, mit dem sich ver- schie­dene latein­ame­ri­ka­ni­sche Länder Ende Juni am Rhein­ufer präsentieren wol­len. Dreh- und Angel­punkt ist dabei das Restau­rant „Haci­enda Real“. Dr. Rosa­bel Her- nan­dez: „Hier, in die­ser war­men und ver­trau­ten Umge­bung, hat der Ver­ein ALA ein neues Domi­zil gefun­den. Dafür sind wir Mau­ricio Carr­as­cosa sehr dank­bar.“

Ein­tritts­kar­ten für den Kon­zert­abend mit Otto Thiel und Romero Aven­dano kos­ten 40 Euro (incl. Essen und zwei Getränke) und können über www.eventbrite.ca bestellt wer­den.