Otto Thiel

Harfenist Otto Thiel Foto: Privat

Otto Thiel und Romer Avendano gastieren in Düsseldorf

Am Samstag, 16. April, ist das Restaurant „Hacienda Real“ an der Rheinuferprome- nade Schauplatz eines außergewöhnlichen lateinamerikanischen Abends. Unter der Schirmherrschaft des Vereins Amigos Latinoamericanos-Alemanes Düsseldorf e.V. (ALA) wird den Gästen ab 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm aus Kunst, Kultur und Kulinarischem aus verschiedenen Ländern Mittelamerikas präsentiert. Den musikalischen Teil bestreiten zwei international bekannte Künstler: der in Guatemala geborene Harfenist Otto Thiel und der aus Venezuela stammende Gitarrist Romer Avendano. Beide Musiker haben in den vergangenen Jahren auch in Nord- rhein-Westfalen bei zahlreichen Anlässen große Erfolge gefeiert und ihr Publikum begeistert. Daneben können sich die Gäste durch Kurzvorträge und kulinarische Köstlichkeiten über die Besonderheiten der Länder Lateinamerikas informieren. Für die kulinarischen Spezialitäten zeichnet Restaurantinhaber Mauricio Carrascosa verantwortlich.

Übrigens ist NRW das Bundesland mit der größten Anzahl an lateinamerikanischen Immigranten. Aus diesem Grund hat es sich der Freundeskreis ALA mit seiner Vorsit- zenden Dr. Rosabel Hernandez auch zur Aufgabe gemacht, die Aktivitäten zur För- derung der lateinamerikanisch-deutschen Beziehungen wieder zu intensivieren. Zwi- schen 2008 und 2011 hatte ALA in Düsseldorf mehrere Großveranstaltungen initiiert. Zu den Höhepunkten gehörten u.a. eine IHK-Wirtschaftskonferenz und ein mehrtäti- ges Event auf der MS „River Dream“ zum Höhepunkt des Karnevals 2009. Die Ver- anstaltungen basierten auf einer engen Zusammenarbeit mit dem lateinamerikani- schen Corps in Berlin, der NRW-Landesregierung, dem Kulturamt der Stadt Düssel- dorf und dem Flughafen. Zu den Teilnehmern zählten seinerzeit auch NRW-Minister und Botschafter bzw. Konsuln aus 14 lateinamerikanischen Ländern.

Dr. Rosabel Hernandez möchte nun mit Unterstützung ihrer lateinamerikanisch-stäm- migen Landsleute dafür sorgen, dass die bestehenden Kontakte mit neuem Leben erfüllt werden: „Der Konzertabend am 16. April ist dafür der erste Schritt.“ Intensiv vorbereitet wird derzeit auch ein ganztägiges kulturelles Event, mit dem sich ver- schiedene lateinamerikanische Länder Ende Juni am Rheinufer präsentieren wollen. Dreh- und Angelpunkt ist dabei das Restaurant „Hacienda Real“. Dr. Rosabel Her- nandez: „Hier, in dieser warmen und vertrauten Umgebung, hat der Verein ALA ein neues Domizil gefunden. Dafür sind wir Mauricio Carrascosa sehr dankbar.“

Eintrittskarten für den Konzertabend mit Otto Thiel und Romero Avendano kosten 40 Euro (incl. Essen und zwei Getränke) und können über www.eventbrite.ca bestellt werden.