borussia majo-foto

Timo Boll u. Britta Stef­fen Foto: majo-foto

Unver­gess­li­cher Nach­mit­tag bei Borus­sia Düsseldorf
23 Kin­der wer­den die­sen 6. Juni wohl nicht mehr ver­ges­sen. Die Tisch­ten­nis-Nach­wuchs­spie­ler durf­ten an die­sem Nach­mit­tag mit einer der größ­ten Per­sön­lich­kei­ten, die das Tisch­ten­nis je gese­hen hat, spie­len — mit Timo Boll. Doch die Kids stan­den nicht nur mit Borus­sia Düs­sel­dorfs Aus­nah­me­spie­ler am Tisch, son­dern auch mit dem ehe­ma­li­gen Schwimm-Ass Britta Stef­fen. Stef­fen, die zwei­fa­che Olym­pia­sie­ge­rin in Peking 2008 wurde und bis heute die Welt­re­korde über 50m und 100m Frei­stil hält, ist die Bot­schaf­te­rin von “kinder+Sport”. “Es berei­tet mir große Freude, leuch­tende Kin­der­au­gen zu sehen, gerade bei sol­chen Gele­gen­hei­ten wie heute. Daher habe ich gerne die Rolle der Bot­schaf­te­rin übernommen.”

“kinder+Sport” ist eine Initia­tive von Fer­rero, die sich zum Ziel gesetzt hat, Kin­der und Jugend­li­che für Sport und Bewe­gung zu begeis­tern. Auch Borus­sia Düs­sel­dorf ist mit sei­nem Pro­jekt “Pau­sen­kö­nig” aktiv, um den Nach­wuchs zum Sport­trei­ben zu ani­mie­ren und unter­stützt auch das Düs­sel­dor­fer Modell “Check!”. Daher passte es her­vor­ra­gend, dass Fer­rero, der Part­ner der Deut­schen Olym­pia­mann­schaft und Co-För­de­rer der Deut­schen Paralym­pi­schen Mann­schaft, sein Kon­zept heute beim Rekord­meis­ter vor­stellte und die Fas­zi­na­tion Tisch­ten­nis mit Teen­ager-Idol Timo Boll leben­dig wer­den ließ.

Neben einem Tisch­ten­nis-Trai­nings­pro­gramm durf­ten die Kin­der und Jugend­li­chen eine Video-Gruß­bot­schaft an die olym­pi­schen und paralym­pi­schen Teil­neh­mer auf­neh­men und ihre Unter­stüt­zung auf einem rie­si­gen Fan­schal ver­ewi­gen, der in Rio de Janeiro im Deut­schen Haus zu sehen sein wird. Durch das Pro­gramm führte der in Düs­sel­dorf gebo­rene Sport1-Mode­ra­tor Sascha Bandermann.