DSC_0014

Größ­tes Kir­mes am Rhein Foto: LOKALBÜRO

700 Jahre St. Sebas­tia­nus Schüt­zen, das ist schon etwas beson­ders. Die­ses wird mit „Der Größ­ten Kir­mes am Rhein“ gefei­ert. Die Jubi­lä­ums­kir­mes wird alles bis­he­rige in den Schat­ten stel­len. Erst­mals wird es zur Kir­mes zwei Feu­er­werke geben. Ein­mal zu Beginn am 15. Juli und ein­mal am 22. Juli zum Ende der Kir­mes, die vom 14. — 24. Juli auf den Rhein­wie­sen stattfindet.

Neben vie­len neuen Fahr­ge­schäf­ten wier­den aber auch die alten tra­dio­nel­len Fahr­ge­schäfte auf der Kir­mes anzu­tref­fen sein. Die Ver­an­stal­ter legen gro­ßen Wert auf die Aus­sage, das die Kir­mes aus­ge­spro­chen fami­li­en­freund­lich ist und auf Sicher­heit beson­ders gro­ßen Wert gelegt wird.

Kir­meszeit ist Schüt­zen­zeit.
Am 17. Juli wird der „His­to­ri­sche Fest­zug” durch die Stra­ßen zie­hen, an dem mehr als 3.000 uni­for­mier­ten Schüt­zen und 40 Musik­ka­pel­len teil­neh­men. Höhe­punkt wird die Parade auf der Reit­al­lee sein. Lothar Inden, 1. Chef der St. Sebas­tia­nus Schüt­zen Düs­sel­dorf 1316: „Wir wer­den in dem Zug die his­to­ri­sche Ent­wick­lung beson­ders deut­lich machen – mit far­ben­präch­ti­gen Kos­tü­men und Kut­schen, das wird der schönste Umzug, den wir je gemacht haben.“

Das größte Fahr­ge­schäft zur Kir­meszeit betreibt die Rhein­bahn. Sie wird neben der Kir­mes­fähre alle Besu­cher sicher zur Kir­mes bringen.

Freuen wir uns auf ein schöne Kirmeszeit.