DSC_2032

Sper­rung der Gira­det Brü­cke Foto: LOKALBÜRO

Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel hat die Girar­det Brü­cke an der Kö für den Auto­ver­kehr sper­ren las­sen. Der städ­ti­sche Ord­nungs- und Ser­vice­dienst wird die Lage stünd­lich über­prü­fen und bei ent­spre­chen­dem Andrang die Fahr­bahn­sper­rung ver­an­las­sen, um die Ver­kehrs­si­cher­heit für die Spie­len­den, aber auch für andere Pas­san­ten zu gewährleisten.

Außer­dem sol­len auf der Kö-Ost­seite Dixi Klos auf­ge­stellt wer­den, sowie wei­tere Müll­ei­mer. Damit hat die Ver­wal­tung auf den hohen Andrang der Poke­mon­spie­ler reagiert.

Jetzt noch einen Eis­wa­gen und einen Getränkstand auf­stel­len 🙂 Dau­men hoch für die Verwaltung.

Update:
Die Inter­es­sen­ge­mein­schaft der Kö hat gerade fol­gende Erklä­rung abgeben.

” Das wird viel­leicht nicht jedem gefal­len, ist aber unver­meid­lich, sagt auch die Inter­es­sen­ge­mein­schaft Königs­al­lee. Ange­sichts der vie­len schlim­men Nach­rich­ten ist es ja eigent­lich schön, dass sich viele Men­schen auf unse­rer KÖ tref­fen, um fried­lich ein Spiel zu spielen. ”