ohne-titel

Seit Mitte März hängen die Tempo 30 Schilder auf der Quadenhofstraße

Tempo 30 auf der Quadenhofstraße – fünf Wochen lang warb das Amt für Verkehrsmanagement per „Smiley“ für die Beachtung des Tempolimits. Eine elektronische Anzeigetafel, die korrektes Tempo mit einem Lächeln quittiert. Ein grimmiges Gesicht zeigt sie, wenn ein Auto- oder Motorradfahrer zu schnell auf sie zu rast.

Erschreckendes Ergebnis
Doch nicht nur das. Was viele nicht wissen: Der Smiley hat ein Bombengedächtnis, zeichnet die kompletten Verkehrsbewegungen auf. Auch auf der Quadenhofstraße. SPD-Ratsfrau Helga Leibauer: „Das Ergebnis ist erschreckend. Tempo 30 wird nur von 15 Prozent der erfassten Fahrzeuge eingehalten!“

Die Details:
In der Zeit vom 30.09.-03.11.16 wurden insgesamt 21.080 Kfz. erfasst. Die durchschnittliche Geschwindigkeit lag bei 36 Km/h; die V85 betrug 45 Km/h. Das Geschwindigkeitsniveau lag im einzelnen bei

  • 3.013 Kfz. zwischen 21 Km/h – 30 Km/h
  • 9.499 Kfz. zwischen 31 Km/h – 40 Km/h
  • 5.389 Kfz. zwischen 41 Km/h – 50 Km/h
  • 1.131 Kfz. über 50 Km/h

Weitere Kontrollen
Keiner kann sagen, die Regelung sei zu neu. Die 30-Schilder hängen jetzt seit Mitte März an den Laternen. Frau Leibauer: „Das Ergebnis zeigt leider, wie notwendig es ist, weiter zu kontrollieren. Offenbar gibt es zu viele, die nur über’s Portemonnaie lernen.“

Lokalbüro meint: Liebe Autofahrer, da wohnen Leute, da gibt’s ein Spielplatz, da rennen Kinder über die Straße…