Schweigeminuten vor dem Rathaus Foto: LOKALBÜRO

Düsseldorf 12 Uhr: Nach dem schrecklichen Terroranschlag auf die Menschen, die den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche besuchten, gedachten Oberbürgermeister Thomas Geisel und die Düsseldorfer Stadtspitze auf dem Marktplatz der Opfer der feigen Mörder. Und mit ihnen die ganze Stadt. Für fünf Minuten gingen auf allen Weihnachtsmärkten die Lichter aus. Die Glocken der Lambertuskirche läuteten fünf Minunten lang. Viele Menschen hatten sich zu der Schweigeminute vor dem Rathaus eingefunden. Zuvor hatte der Oberbürgermeister ein paar Worte gesprochen.

Nach der Gedenkminute trugen sich der OB, gefolgt von vielen Bürgerinnen und Bürgern  in das Kondolenzbuch ein. Es liegt ab sofort für alle bis einschließlich Freitag, 23. Dezember, von 8 bis 18 Uhr im Foyer des Rathauses, Marktplatz 2, aus.

Über dem Düsseldorfer Rathaus wehen die Fahnen auf Halbmast, die Weihnachtsmärkte in der Innenstadt blieben am Dienstag still, die Engelchöre blieben stumm.