Bezirksvertretung 1 und Klaus Klinger Foto: LOKALBÜRO

Die Bezirksvertretung 1hat heute mit Künstlern des Farbfieber e.V. dafür gesorgt, daß einige häßliche Schaltkästen an der Nordstraße ansehnlich werden. Überall hat man das Problelm, daß gerade Schalt- und Stromkästen häßlich beschmiert oder mit Plakaten verunstaltet werden.

Die Bezirksvertretung 1 hat sich dazu entschlossen einige Schaltkästen durch Künstler bemalen zu lassen. Die Erfahrung hat gezeigt daß, sobald Künstler am Werk waren, die Schmiererreien aufgehört haben. Die Bezirksvertretung hat daher im letzten Jahr den Beschluß gefasst, aus ihrem Budget 2000 Euro für diese Aktion zur Verfügung zu stellen.

Die Resonanz der Bevölkerung, die die Bezirksvertretung am Stand besucht haben, war durch weg positiv. Die Bezirksvertretung überlegt, ob nicht weitere Stromkästen durch Schulklassen oder Kindergärten bemalt werden sollten. Vorab benötigt man jedoch immer die Genehmigung der Eigentürmer der Kästen. Heute waren es Schaltkästen der Rheinbahn, die verschönert wurden. Die Genehmigung wurde gerne erteilt.

Ein kleine Anekdote am Rande:
An den Stromkästen wo sich nicht der Stand der Bezirksvertretung befand, hatten Bürger die Polizei gerufen mit der Meldung, daß Sprayer die Kästen besprühen. Dieser Irrtum ließ sich jedoch schnell aufklären.