Die Baum­schei­ben in der Alt­stadt wer­den viel­fach als Müll­ei­mer  benutzt. Alle Bemü­hun­gen diese sau­ber zu hal­ten sind bis­her fehl­ge­schla­gen. Ob mit Erde befüllt, oder wie zuletzt mit klei­nen Stei­nen, nichts hat Erfolg gebracht. Die Baum­schei­ben wur­den mit Zige­ret­ten­kip­pen, Papier und Hun­de­kot ver­schmutzt. Eine Rei­ni­gung durch die Awista, mit einem Sau­ger konnte nicht erfol­gen, da dann auch die klei­nen Stein­chen mit­ge­saugt wor­den wären. Grö­ßere Steine kamen nicht infrage, da diese dann als Wurf­ge­schosse hät­ten ver­wen­det wer­den können.

Nun sol­len Metall­plat­ten Abhilfe schaf­fen. Diese wer­den auf die Baum­schei­ben ange­bracht. Mit­tig befin­det sich ein Loch für die Bäume, wel­che dem Durch­mes­ser des Bau­mes ange­passt wer­den kann. Die Plat­ten, die in der Farbe der Umge­bung ange­passt wer­den sol­len, haben kleine Löcher, durch die der Müll durch­rut­schen kann. Unter­halb der Plat­ten befin­det sich ein Git­ter, wel­ches dann den Müll auffängt.

Die Plat­ten kos­ten ca 3.000,– Euro pro Stück , Händ­ler und Gas­tro­nome, kön­nen diese Plat­ten spon­sern und ihren Namen ein­stan­zen las­sen. Frank Hermsen vom Alt­stadt-Mar­ke­ting fin­det dies eine gute Lösung.