An­t­ho­ny Arndt im Cafe Velo Foto: LOKALBÜRO

Mit einem Knall geht die Zusam­men­ar­beit zwi­schen Anthony Arndt und Rai­ner Wegen­roth zu Ende. Wie An­t­ho­ny Arndt dem Lokal­büro mit­teilte, hat er sich von sei­nem Part­ner getrennt. Er als Inha­ber der Kon­zes­si­on habe die Reiß­leine gezo­gen.  Die Ansich­ten wie das Cafe zu füh­ren ist sind zu unter­schied­lich gewe­sen. Außer­dem habe er, Anthony Arndt, mitt­ler­weile 80.000 Euro Ver­luste durch das Cafe. Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel, der das Cafe mit­un­ter­stützt  und als gro­ßes Event zur Tour ange­prie­sen hat, stünde hin­ter ihm als Tour­bot­schaf­ter. Er werde das Cafe mit neuer Mann­schaft und neuen Ideen nach vorne trei­ben. Wegen­roth sel­ber hat mit dem In­sol­venz­ver­fah­ren für die Be­triebs­ge­sell­schaft des al­ten und in­zwi­schen ver­kauf­ten Dr. Thomp­son’s in den Schwa­nen­hö­fen zu tun, für die er noch Zah­lun­gen zu leis­ten hat. 

War­ten wir ab wie es wei­ter­geht. Viele Exper­ten hat­ten vor der Loka­li­tät gewarnt und diese als sehr schwie­rig ein­ge­stuft. Hof­fent­lich hat die Tour nicht noch mehr Rei­fen­plat­zer im Gepäck.