Die boot Düsseldorf schließt 2018 mit einem Rekord: 1.923 Aussteller aus 68 Ländern zeigten auf 220.000 qm Fläche Yachten, Boote und Zubehör rund um den Wassersport. Messechef Werner M. Dornscheidt: „Dieses Ergebnis ist einzigartig in der Branche. Keine andere Wassersportmesse spiegelt so wie die boot den gesamten Weltmarkt in seiner Vielfalt wider.“

Eine bei den Besuchern äußerst beliebte Halle war die Halle 8a. Es waren knapp 110.000 Gäste, die sich mutige Surfer auf „THE WAVE“ ansahen. Über 1.500 Besucher wagten sich selbst auf die Welle. Damit wurden die Zahlen des Vorjahrs um fast 10 Prozent übertroffen. Eine Halle, die Urlaubsfeeling pur aufkommen ließ.

Ein Wermutstropfen: Einige Aussteller konnten es nicht abwarten. Unerfreulich viele packten bereits ab 16 Uhr zusammen – ein absoluter Atmosphären-Killer. Leidtragende waren die Besucher, die schließlich den vollen Messepreis berappt hatten und volle Leistung erwarten durften. Unangenehm aufgefallen sind unter anderem einige spanische Aussteller, die den Yachthafen Palma de Mallorcas präsentierten. Erfreulich hingegen der Düsseldorfer Aussteller des Yacht-Ausrüsters Lenz-Rega Port aus dem Yachthafen. Und die strapazierfähigen Mitarbeiter der Edel-Werft „Sirius“ aus Plön, die bis zum Schluß von Seglern und anderen interessierten Besuchern förmlich überrannt wurden.

Im kommenden Jahr knallen denn die Sektkorken richtig: Die boot Düsseldorf wird 50, lässt es vom 19. bis 27. Januar 2019 ordentlich krachen.