Schmitt­mann, die edle Bren­ne­rei in Nie­der­kas­sel, ist berühmt für ihren fei­nen Korn und neu­er­dings auch für Gin, der sogar der Queen mun­dete. In die­sem Jahr wird Schmitt­mann 200 Jahre alt – was für ein Firmenjubiläum!

Sonja und Vera Schmitt­mann füh­ren den Fami­li­en­be­trieb im idyl­li­schen Nie­der­kas­sel, der seine Pro­dukte längst nicht nur im Raum Düs­sel­dorf vertreibt.

Vor vier Jah­ren wurde die Pro­dukt­pa­lette, zu der neben dem gut gereif­ten Edel­korn und der Düs­sel­dor­fer Kir­sche auch Boone­kamp und andere hoch­pro­zen­tige Gau­men­schmeich­ler wie der Kakao-Hasel­nuss-Likör Canous gehö­ren, um den Gin 1818 erwei­tert, eine Hom­mage an das Geburts­jahr der Bren­ne­rei. Auch Ben’s, ein zehn Jahre in Eiche gereif­ter Korn, gehört zu den aktu­el­len Spe­zia­li­tä­ten und ist Bene­dikt Schmitt­mann, dem Grün­der der Edel-Bren­ne­rei, gewidmet.

Die Schmitt­mann-Schwes­tern wol­len das außer­ge­wöhn­li­che Jubi­läum mit einer Reihe von Aktio­nen fei­ern – Höhe­punkt wird ein gro­ßes Fest im Herbst. Sonja Schmitt­mann: „Und natür­lich wer­den wir zum 200. Geburts­tag einen ganz beson­de­ren Trop­fen auf den Markt brin­gen, das ver­steht sich.“

Das Akti­ons­logo zum Jubi­lä­ums­jahr­hat kein ande­rer als  Jac­ques Tilly kre­iert, der nicht weit von der Bren­ne­rei ent­fernt lebt. Der Slo­gan: „A Korn Is Born“.