Schlange ste­hen vor dem Fan Shop am Burg­platz Foto: LOKALBÜRO

 

Schon mor­gens um fünf Uhr stan­den die ers­ten an, um eine Dau­er­karte für die neue Spiel­sai­son zu bekom­men. Aber es lief nicht rund bei For­tuna. Die Fans stand wie Jür­gen Fischer bis zu vier Stun­den an um die Karte zu bekom­men. Grund war, das es zu mas­si­ven Ser­ver­pro­bleme kam. Auch am Flin­ger Broich stan­den die Fans stun­den­lang an. Dann hieß es Kar­ten­ver­kauf ein­ge­stellt.

Jens Stell­mann der am Flin­ger Broich seit 10 Uhr ange­stan­den hat, wurde um 13:30 mit­ge­teilt, das es heute keine Kar­ten mehr gibt. For­tuna hat den anste­hen­den Fans dann Num­mern gege­ben, damit sie am mor­gi­gen Mitt­woch nicht wie­der stun­den­lang anste­hen müs­sen. Schwer ver­är­gert sind die Fans nach Hause gegan­gen.

For­tuna sel­ber erklärt auf ihrer Hom­page:

Auf­grund mas­si­ver Ser­ver­pro­bleme ist kein rei­bungs­lo­ser Ablauf mög­lich
Wegen mas­si­ver Ser­ver­pro­bleme musste For­tuna Düs­sel­dorf am heu­ti­gen Diens­tag, 22. Mai, den Vor­ver­kauf der Mit­glie­der-Dau­er­kar­ten vor­läu­fig aus­set­zen. Trotz wochen­lan­ger Test­phase ist es dem tech­ni­schen Dienst­leis­ter LMS nicht gelun­gen, für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf des Vor­ver­kaufs zu sor­gen. LMS erklärte in einer ers­ten Stel­lung­nahme, dass es zu Kom­pli­ka­tio­nen in der IT-Infra­struk­tur gekom­men sei und ver­sprach, das Pro­blem so schnell wie mög­lich zu lösen.

For­tuna Düs­sel­dorf bedau­ert den Vor­fall. Wir wer­den Euch umfas­send dar­über infor­mie­ren, wann die Pro­bleme wie­der beho­ben sein wer­den und Euch sofort infor­mie­ren, wenn der Vor­ver­kauf wie­der star­tet.