“eddy” Foto: LOKALBÜRO

 

E‑Roller wer­den fit gemacht für neuen Fahr­spaß in 2019

Nach über 16 Mona­ten Fahr­spaß ver­ab­schie­det sich der Elek­tro-Rol­ler „eddy“, von den Stadt­wer­ken Düs­sel­dorf und dem Ber­li­ner Startup „emmy”, in die Win­ter­pause. Der beliebte grüne Flit­zer wird über die Win­ter­mo­nate fit für neuen Fahr­spaß in 2019 gemacht. Die jetzt im Stadt­ge­biet zur Ver­fü­gung ste­hen­den Rol­ler wer­den daher nicht mehr nach­ge­la­den, son­dern über das Wochen­ende suk­zes­sive aus dem Ver­kehr gezo­gen. Ab dann wird der Rol­ler wie das ganze „eddy“- Sys­tem gewar­tet und wei­ter­ent­wi­ckelt.

Seit August 2017 ist der kli­ma­freund­li­che „eddy“ durch­gän­gig auf Düs­sel­dorfs Stra­ßen unter­wegs, hat sich inner­halb kür­zes­ter Zeit in die Her­zen der Düs­sel­dor­fer gefah­ren und sich damit als nach­hal­ti­ges Mobi­li­täts­mit­tel eta­bliert. Die Stadt­werke Düs­sel­dorf und „emmy“ nutz­ten seit­dem den Zeit­raum, um aus­zu­wer­ten wann der „eddy“ wie nach­ge­fragt wird. „Wir haben im ver­gan­ge­nen Win­ter gelernt, dass ‚eddy‘, sobald der erste Frost ein­ritt, nicht mehr oft genutzt wird. Daher neh­men wir War­tun­gen und Wei­ter­ent­wick­lun­gen vor, damit alle ‚eddy‘-Fahrer unsere Rol­ler ab Früh­ling wie­der nut­zen kön­nen“, so Mar­tin Giehl, Stadt­werke-Pro­ku­rist und ver­ant­wort­lich für die Ent­wick­lung neuer Geschäfts­mo­delle.

Für die Stadt­werke ist das E‑Rollersharing mehr als nur ein Geschäfts­mo­dell. Es ist auch ein wich­ti­ges Signal dafür, dass die umwelt­freund­li­che Mobi­li­tät wei­ter auf die Spur kommt. Und genau da kann der „eddy“ im Früh­ling nächs­ten Jah­res wie­der anknüp­fen