Obdach­lose am NRW Forum Foto: LOKALBÜRO

 

Ver­tre­ter städ­ti­scher Dezer­nate, Ämter, des NRW-Forums und der Obdach­lo­sen-Initia­ti­ven “franz­freunde” und “fif­tyfifty” tra­fen sich heute auf Ein­la­dung von Kul­tur­de­zer­nent Hans-Georg Lohe, um über Alter­na­tiv­lö­sun­gen für die zehn am NRW-Forum cam­pie­ren­den Obdach­lo­sen zu bera­ten. Fest steht, dass wäh­rend der kal­ten Jah­res­zeit das Camp nicht geräumt wird. Der­zeit wer­den alter­na­tive Unter­brin­gungs­mög­lich­kei­ten geprüft. In drei Wochen will man sich wie­der zusam­men­set­zen. “Uns ist wich­tig, dass Lösun­gen gemein­sam mit den Betrof­fe­nen gefun­den wer­den”, erklärte Stadt­di­rek­tor Burk­hard Hint­z­sche.