Obdachlose am NRW Forum Foto: LOKALBÜRO

 

Vertreter städtischer Dezernate, Ämter, des NRW-Forums und der Obdachlosen-Initiativen „franzfreunde“ und „fiftyfifty“ trafen sich heute auf Einladung von Kulturdezernent Hans-Georg Lohe, um über Alternativlösungen für die zehn am NRW-Forum campierenden Obdachlosen zu beraten. Fest steht, dass während der kalten Jahreszeit das Camp nicht geräumt wird. Derzeit werden alternative Unterbringungsmöglichkeiten geprüft. In drei Wochen will man sich wieder zusammensetzen. „Uns ist wichtig, dass Lösungen gemeinsam mit den Betroffenen gefunden werden“, erklärte Stadtdirektor Burkhard Hintzsche.