Stadtdechant Ulrich Hennes Foto: LOKALBÜRO

 

Wie der Kölner Stadtanzeiger meldet, ist das Ermittlungsverfahren gegen den 56 Jahre alten Stadtdechant Ulrich Hennes wegen sexueller Belästigung „mangels Nachweises“ eingestellt.

Am 19. März hatte die Diözese aufgrund des Verfahrens die Beurlaubung des 56-Jährigen von allen kirchlichen Ämtern mitgeteilt.

„Die Einstellung des Verfahrens kommt einem Freispruch erster Klasse gleich“, interpretierte Hennes‘ Anwalt Peter Schnatenberg gegenüber dem „Stadt-Anzeiger“. Der Geistliche sei „hocherfreut“ und „könne endlich wieder ruhig schlafen“. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und das öffentliche Aufsehen hätten ihn schwer belastet. Nun erwarte er dessen vollständige Rehabilitierung und damit die sofortige Aufhebung der Beurlaubung und die Wiedereinsetzung in alle Ämter. Es wäre ein „Zeichen von Größe“, wenn der Kölner Kardinal Rainer Woelki dazu selbst nach Düsseldorf käme, so der Anwalt.