Die Kon­tu­ren des Geschäfts- und Büro­haus­ensem­bles mit dem Pro­jekt­na­men Kö-Bogen II sind deut­lich zu erken­nen, die Voll­endung von Düs­sel­dorfs neuer Mitte rückt näher: Die CENTRUM Gruppe und die B&L Gruppe haben gemein­sam mit Düs­sel­dorfs Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel am Don­ners­tag in einer außer­ge­wöhn­li­chen Zere­mo­nie sowohl den Grund­stein für das spek­ta­ku­läre Pro­jekt gelegt als auch anschlie­ßend das Richt­fest gefei­ert. Mit der dop­pel­ten Feier am sel­ben Tag hat die­ses ein­zig­ar­tige Bau­vor­ha­ben jetzt einen wei­te­ren Mei­len­stein erreicht. Die Fer­tig­stel­lung der mar­kan­ten Geschäfts- und Büro­häu­ser ist für das
Jahr 2020 geplant.
 
CENTRUM und B&L voll­enden mit dem Vor­ha­ben die Neu­ge­stal­tung des Stadt­quar­tiers zwi­schen dem Jan-Wel­lem-Platz und dem Gus­taf-Gründ­gens-Platz. Das Gebäu­de­en­sem­ble auf dem fast 14.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Areal wird nach einem Ent­wurf des Düs­sel­dor­fer Büros ingen­ho­ven archi­tects errich­tet. Etwa 25.000 Qua­drat­me­ter Miet­flä­che sind dabei in zwei Gebäu­den für Ein­zel­han­del und Dienst­leis­tun­gen, Gas­tro­no­mie und wei­tere Nut­zun­gen vor­ge­se­hen. Ins­ge­samt ver­fügt das Vor­ha­ben über rund 66.000 Qua­drat­me­ter Brut­to­ge­schoss­flä­che inklu­sive einer Tief­ga­rage.