Feuerwehr befreit das Tier aus der misslichen Lage

Am Montagabend gegen halb acht meldete sich ein Anwohner der Rosenstraße bei der Feuerwehr Düsseldorf und berichtete von einem Vogel im Kamin seines Mehrfamilienhauses. Ein Leistellenmitarbeiter alarmierte daraufhin das zuständige Kleineinsatzfahrzeug der Wache Münsterstraße nach Pempelfort.

Vor Ort stellten die zwei Einsatzkräfte fest, dass sich eine Eule im Kamin verirrt hat und nun dort fest saß. Trotz intensivster Bemühungen der beiden Wehrleute konnte der Kauz ohne weitere Hilfsmittel nicht befreit werden. So forderte der Einsatzleiter ein Löschfahrzeug zur Unterstützung an. Mit einem Kaminfegerwerkzeug, das aus einem flexiblen Draht ähnlich eines Weihnachtssterns besteht, gelang es den Feuerwehrleuten, vorsichtig am Kauz vorbei zukommen und ihm im Anschluss mit dem Stern vorsichtig ans Tageslicht zu heben.

Der Kauz wurde im Anschluss an die Rettungsaktion augenscheinlich unverletzt zur Tierklinik an der Münsterstraße transportiert. Die letzten der 7 Einsatzkräfte kehrten nach rund 75 Minuten zu ihren Wachen zurück

Foto: Feuerwehr Düsseldorf