Selten in den letzten 37 Jahren, für die er sich für UNICEF Deutschland und damit für KINDER IN NOT bisher mit seinen Ideen und deren Umsetzung eingesetzt hat, hat man HERIBERT KLEIN, so glücklich gesehen, wie heute auf der Pressekonferenz im Herzen der Altstadt im „Wohnzimmer Düsseldorfs“ im Andreas Quartier. Nachdem die Commerzbank, fünf Jahre nach seiner Pensionierung, und 37 Jahre nach einem Hauptsponsoring für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen Ende 2018 die Unterstützung beendete, dankte der ehemalige Pressechef und Bankdirektor im Unruhestand und kämpfte unermüdlich nach unzähligen Briefen, Mails und Anrufen die alle nur einen Inhalt hatten: „Bitte mach weiter für UNICEF“.

Und was kaum einer für möglich hielt „Mr. UNICEF“ hat es geschafft. Bescheiden sagte er , „es ist nicht mein Verdienst, es ist das Verdienst so vieler Freunde, Firmen und internationaler Künstler, die mir alle geholfen haben, die bestehenden Projekte für UNICEF fortzuführen zu können. Begonnen hat alles mit einem neuen Büro in der Düsseldorfer Altstadt. Frankonia Eurobau Vorstandsvorsitzender UWE SCHMITZ rief Klein an und sagte ihm ein UNICEF-BÜRO kostenlos am Mutter Ey Platz 1 zu. Von hier aus agierte der brillante Netzwerker und bemühte sich um Unterstützer und Förderer für die Umsetzung und Weiterführung der UNICEF-Aktionen in Düsseldorf, Neuss und Hilden.

Oberbürgermeister THOMAS GEISEL, Düsseldorf, Bürgermeisterin BIRGIT ALKENINGS , Hilden, und Bürgermeister RAINER BEUER, Neuss, begrüßten auf der Pressekonferenz das Ergebnis : „Fortsetzung folgt“ für KINDER IN NOT und sagten auch weiterhin ihre Unterstützung für UNICEF zu. (Stadt Düsseldorf seit 20 Jahren Partner von UNICEF – Stadt Neuss seit 5-Jahren und Stadt Hilden seit 37 Jahren mit der ältesten UNICEF-GALA der Welt in ununterbrochener Reihenfolge / Idee und Umsetzung 1982 – 2019 Heribert Klein)

Klein: „Ohne die Sponsoren, Freunde, Firmen und internationalen Künstler ist dies nicht umsetzbar. Aus diesem Grunde darf und muss ich Sie heute einmal einzeln in großer Dankbarkeit erwähnen. Allen voran Rolf Hans Kaupenjohann, Inhaber CERACAST GmbH und Keramikscheune Ratingen-Rees , der seit vielen Jahren das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF mit bisher über 500.000.—Euro an Spenden unterstützt hat sowie UPS Deutschland, mit Ihrem Deutschland-Chef dem Generalbevollmächtigten Frank Sportolari. Großer DANK gilt den nachfolgenden großartigen Unterstützern und Förderer von UNICEF. Hier seien ausdrücklich die ZÜLOW AG, Mercedes Benz, Juwelier Rüschenbeck, PARICO Cosmetic, Hydraulik Union, am Brunnen Versicherungs Management , Wirtschaftsclub Düsseldorf, Amand Unternehmensgruppe, Crown Plaza Hotel Düsseldorf-Neuss, genannt.

Großartige Überraschung; Klein zog ein weiteres ASS für UNICEF aus dem Ärmel, mit dem internationalen Jung-Star der weltweiten Kunstszene LEON LÖWENTRAUT gewann er ein Kunstjuwel, das in jungen Jahren schon international für Aufsehen sorgte. Löwental wird das UNICEF-HERZ 2019 gestalten und gab sich sehr bescheiden auf der Pressekonferenz im Andreas Quartier aber mit direkter Botschaft :“Kindern in Not“ zu helfen ist eine der wichtigsten Aufgaben für die Zukunft. Hier helfe ich gerne mit, mit meinen Möglichkeiten etwas zu tun. WIR FÜR UNICEF – müssen gemeinsam uns dafür einsetzen, die Firmen, die Künstler, die Politiker, die Schülerinnen und Schüler und die Privatpersonen – gemeinsam spüren, das Teilen einen Mehrwert hat – teilen, für KINDER IN NOT.

Mr. UNICEF HERIBERT KLEIN, packt es weiter an, motiviert, gewinnt und seit um – genau für diese Kinder mit großartigen Aktionen die auch Sie unterstützen sollten. LOKALBÜRO wird rechtzeitig auf die Termine hinweisen; wir sind vor Ort und werden Sie informieren eben WIR FÜR UNICEF

Nächsten Termine : 28.6.2019 – 15.30 Uhr Mutter Ey Cafe – KAFFE KLATSCH – MIT MARIE LUISE MARJAN „MUTTER BEIMER“ im KLATSCH mit Heribert Klein die Gesamteinnahmen aus dem KAFFE-KLATSCH stiftet Uwe Schmitz, Frankonia Eurobau Vorstandschef UNICEF