Vergammelte Korbsessel, daneben olle Terrassen-Heizungen, Müll und Dreck. Hinter der hippen Fassade des Szene-Marktes `om Carlsplatz stinkt’s gewaltig.

Denn die Baumscheiben, ein Fleckchen Erde, das unsere ohnehin gestressten Straßenbäume dringend zum Überleben brauchen, wird von einigen Markthändlern als Abstell- wenn nicht sogar als Müllhalde missbraucht. Statt ihren Plunder weg zu karren, stellen sie es unser aller Straßengrün einfach auf die Füße bzw. Wurzeln.

Aber das ist nicht nur ärgerlich für uns Bürger, es ist auch ein Schlag ins Gesicht der Mitarbeiter des städtischen Gartenamtes. Mit viel Mühe und Überstunden bemühen die sich, unseren Bäume über die Dürreperioden wegzuhelfen. Stellen zentnerschwere Wassersäcke auf die Baumscheiben, damit´s auch mit dem Trinken klappt.

Und was machen nicht alle, aber zu viele Marktfritzen? Statt den Bäume selbst mal ein paar Literchen zu spendieren, platzieren die ihr Gerümpel – direkt neben die Wassersäcke.

Wenn wir uns auch über soviel Gedankenlosigkeit ärgern – es gibt Mitbewohner, die sich darüber sicher freuen. Vierbeinige, mit grauem Fell, großen Zähnen und immer hungrig.

Lokalbüro meint: Liebe Leute, wenn ihr dort einkaufen geht und ihr seht solche Mistecken, sprecht die Händler doch bitte darauf an. Auf ihre Kunden hören sie – und da ist es doch scheißegal ob freiwillig oder zähneknirschend…