Ani­ma­tion — Entwurf

Flä­che vor dem Carsch-Haus soll umge­stal­tet werden

Der Hein­rich-Heine-Platz soll umge­stal­tet wer­den. Dazu fin­det am Don­ners­tag, 26. Sep­tem­ber, 17 Uhr in der Aula des Hum­boldt-Gym­na­si­ums, Pem­pel­for­ter Straße 40, ein Work­shop statt. Alle inter­es­sier­ten Düs­sel­dor­fer sind herz­lich ein­ge­la­den, sich an der Neu­ge­stal­tung des Plat­zes zu beteiligen.

Der Work­shop ist Teil einer Bür­ger­be­tei­li­gung, die die Stadt Anfang Juli gestar­tet hat. Ziel ist es, dass sich alle Inter­es­sier­ten in den Pla­nungs- und Umset­zungs­pro­zess ein­brin­gen kön­nen. Eine erste Mög­lich­keit zur Betei­li­gung gab es bereits am 9. Juli die­ses Jah­res. Mit­ar­bei­ter des Amtes für Ver­kehrs­ma­nage­ment stan­den auf dem Hein­rich-Heine- Platz zur Ver­fü­gung, um den Men­schen vor Ort Fra­gen zu beant­wor­ten, Sach­ver­halte zu erklä­ren und Wün­sche und Hin­weise zur Platz­ge­stal­tung auf­zu­neh­men. Die Aus­wer­tung der Ergeb­nisse die­ser Info-Ver­an­stal­tung wird für den Work­shop aufbereitet.

Beglei­tet wird der Work­shop durch eine Aus­stel­lung. Sie wird einige Tage davor und danach in den Schau­fens­tern des Carsch-Hau­ses zur Infor­ma­tion und Ein­stim­mung zur frei­raum­pla­ne­ri­schen und ver­kehr­li­chen Neu­ge­stal­tung sowie ‑ord­nung des Hein­rich-Heine-Plat­zes zu sehen sein.