Monsignore Hennes Foto: LOKALBÜRO Düsseldorf

 

Msgr. Hennes verzichtet auf seine Ämter

Die in den vergangenen Tagen medial intensiv beobachtete Auseinandersetzung um die Entpflichtung des seit März 2019 beurlaubten Düsseldorfer Stadtdechanten Msgr. Ulrich Hennes und die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens durch Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki ist beendet. Im Zuge des Konflikts hatte das Bistum u.a. gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen und Hennes das Aufstellen bestimmter Behauptungen über die den Grund für die Entpflichtung bildenden Vorwürfe sowie über den Inhalt einer zwischen den Beteiligten geführten Unterredung verbieten lassen.

Nach einem eingehenden Vier-Augen-Gespräch mit dem Erzbischof erklärte Hennes heute seinen Verzicht auf die Ämter als Düsseldorfer Stadtdechant und als Pfarrer der Gemeinde St. Lambertus. Kardinal Woelki nahm den Verzicht als Zeichen der Bereitschaft Hennes‘ an, den Weg für einen guten Neuanfang in Düsseldorf freizumachen. Mit Blick hierauf hob Woelki das seit der Beurlaubung geltende Verbot des öffentlichen priesterlichen Wirkens von Msgr. Hennes auf. Über dessen zukünftigen Einsatz als Priester wird der Erzbischof zu späterer Zeit entscheiden.