Preisliste Rheinterasse

 

CC kritisiert Preispolitik der Firma Stockheim:

Seit Monaten brodelt es in vielen Mitgliedsvereinen des Comitee Düsseldorfer Carneval e.V. Anlass sind die extrem erhöhten Mietpreise und Nutzungsgebüh- ren, die von der Firma Stockheim für die Durchführung diverser Karnevalsveran- staltungen in der Rheinterrasse verlangt werden.

So mussten beispielsweise die Karnevalsfreunde der katholischen Jugend (Ka- kaJu) im Jahr 2018 für den Radschlägersaal einen Mietpreis von 550 Euro be- zahlen. Für 2019 stiegen die Kosten für Miete, Reinigung und Energie bereits auf 2.950 Euro und in der kommenden Session kalkuliert der Verein mit nunmehr 3.430 Euro. Nach den neuesten von der Firma Stockheim vorlegten Zahlen ist aber kein Ende des Preisanstiegs erreicht. Im Gegenteil. CC-Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann: “Nach unseren Informationen müsste die KakaJU in der Session 2020/2021 rund 14.300 Euro für eine einzige Veranstaltung zahlen.“ Für CC-Präsident Michael Laumen ist damit eine Grenze erreicht: „Auf diesem Preisniveau kann und wird ein Sitzungskarneval in der Rheinterrasse nicht mehr stattfinden.“

Präsident und Geschäftsführer bedauern in diesem Zusammenhang, dass alle Vorschläge und Gesprächsversuche des CC von der Firma Stockheim abgelehnt bzw. unbeantwortet blieben. „Bei dieser Gelegenheit hätten wir dem Unterneh- men auch gerne Vorschläge unterbreitet, wie man den Service bei den Karne- valsveranstaltungen verbessern und somit auch mehr Umsatz erzielen kann“, so Hans-Jürgen Tüllmann. In der Vergangenheit hätten sich viele Vereine über die Servicequalität in der Rheinterrasse beschwert. Zugleich sei der Eindruck ent- standen, dass die Firma Stockheim überhaupt kein Interesse daran habe, mehr Geld über das Catering zu verdienen. Tüllmann: „Möglicherweise ist dies eine betriebsinterne Reaktion auf die schlechte Qualität des Leihpersonals.“

Für Präsident Laumen steht nun die Stadt Düsseldorf als Eigentümerin der Rheinterrasse in der Pflicht, dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten. „Nach unse- ren Informationen ist im Pachtvertrag mit der Firma Stockheim klar geregelt wor- den, dass das Brauchtum auch weiterhin in der Rheinterrasse stattfinden kann“, so Laumen. Unter diesen Voraussetzungen werde dies aber ad absurdum ge- führt.

Die langjährigen guten geschäftlichen Beziehungen zwischen dem CC und der Firma Stockheim sind übrigens passé. Geschäftsführer Hans-Jürgen Tüllmann: „Wir haben den Sponsoringvertrag mit der Firma Stockheim heute gekündigt.“