Szenenbild Foto: Marionetten-Theater

 

In „Jim Knopf und die Wilde 13“ geht es auf der Marionettenbühne sogar über die Wolken und unter das Meer

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer sollen im Auftrag König Alfons des Viertel-vor-Zwölften den Scheinriesen Herrn Tur Tur als Leuchtturm nach Lummerland holen. Auf ihrer Reise begegnen die Freunde der kleinen Seejungfrau Sursulapitschi, die sie bittet, das erloschene Meeresleuchten wieder in Gang zu bringen. Dabei machen sie eine großartige Erfindung, mit deren Hilfe die dicke Lokomotive Emma sogar das Fliegen lernt!

Doch dann ist Jims kleine Lok Molly verschwunden! Sie wurde von der Wilden 13 entführt, und erst der aus seinem Verwandlungsschlaf erwachte Goldene Drache der Weisheit in Mandala kann ihnen sagen, was zu tun ist. Bis Jim Molly zurückerhält und das Geheimnis seiner Herkunft lösen kann, müssen Jim und Lukas mit alten Freunden und neuen Bekannten große Abenteuer bestehen und es schließlich auch noch mit der verwegenen Seeräuberbande „Die Wilde 13“ aufnehmen …

Die Inszenierung ist geeignet für kleine Abenteurer ab 8 Jahren ebenso wie erwachsene Lummerland-Kurzurlauber.

 

„Jim Knopf und die Wilde 13“ nach dem Kinderbuchklassiker von Michael Ende
vom 22. November bis zum 15. Dezember 2019

Regelmäßige Vorstellungen:
Mi und Fr 20 Uhr, Sa 15 und 20 Uhr

Zusätzliche Nachmittagsvorstellungen
an den Sonntagen, 01.12., 08.12. und 15.12. um 14 und 17 Uhr
und am Freitag, 13.12. um 16 Uhr

Geeignet für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren