Krimi-Bahn fährt an den Niederrhein

Nach den Erfol­gen der letz­ten Jahre haben der Emons Ver­lag und die Rhein­bahn gemein­sam auch 2020 wie­der etwas Neues auf Lager:

Am Sonn­tag, 16. Februar, um 15 Uhr, ent­führt Autor Erwin Kohl die Kri­mi­fans an Bord einer Oldie-Bahn in die span­nende Welt sei­nes aktu­el­len Nie­der­rhein-Kri­mis „Dumm gelau­fen, Mar­tha“. Auf­wän­dig recher­chiert, auf den Punkt geschrie­ben und mit fun­dier­ten Hin­ter­grün­den aus­ge­stat­tet, bie­tet „Dumm gelau­fen, Mar­tha“ alles, was einen guten Krimi ausmacht.

Die Hand­lung dreht sich um Lukas Born, einen sus­pen­dier­ten Haupt­kom­mis­sar, der als Dau­er­cam­per auf einem Cam­ping­platz in Sons­beck lebt und seine Bröt­chen mit Pri­va­ter­mitt­lun­gen ver­dient. Als eine Notars­gat­tin ihn mit der Suche nach ihrem ver­schwun­de­nen Ehe­mann beauf­tragt, deu­tet zunächst alles auf einen Rou­ti­ne­fall hin. Doch dann ent­deckt Born den Ver­miss­ten im Wald – tief unterm Laub und mau­se­tot. Die Spur führt zu einem der pro­fi­lier­tes­ten Mord­er­mitt­ler der Region und zu einer omi­nö­sen Motorradgang…

Die Krimi-Bahn star­tet und endet am Düs­sel­dor­fer Haupt­bahn­hof, Bahn­steig 8, an der Hal­te­stelle der Stra­ßen­bahn-Linie 709 in Rich­tung Neuss. Der Ein­tritt kos­tet 18 Euro inklu­sive Kalt­ge­tränk. Rest­kar­ten für Plätze im Anhän­ger gibt es – mit etwas Glück – vor der Abfahrt direkt auf dem Bahnsteig.