Som­mer­fe­ri­en­pro­gramm für Fami­lien am Düsseldorfer Airport

3 – 2 – 1 – Som­mer­fe­rien: Und die sehen in vie­len Fällen wahr­schein­lich anders aus als geplant. Bal­ko­nien statt Bali, Gar­ten statt Genua oder Spiel­platz statt Spa­nien. Doch auch trotz der geänderten Rei­se­rou­ten lohnt sich in den Ferien die Fahrt zum Air­port. Er wird selbst zum Rei­se­ziel. Dank Bus­tou­ren über das Vor­feld können daheim­ge­blie­bene Fami­lien, die das Gesche­hen haut­nah mit­er­le­ben möchten, jeden Don­ners­tag und Frei­tag in den Ferien den Blick hin­ter die Kulis­sen des Air­ports wer­fen. Jeweils um 9:00 Uhr, 11:00 Uhr und 14:00 Uhr star­ten die circa eineinhalbstündigen Fahr­ten. Der Preis für Erwach­sene und Jugend­li­che beträgt fünf Euro, Kin­der zah­len zwei Euro. Bei Teil­neh­mern ab 16 Jah­ren ist der Aus­weis Pflicht.

Coro­nabe­dingt geht es etwas gemütlicher zu als gewohnt. Aber auch jetzt wer­den Flug­zeuge betankt sowie be- und ent­la­den. Schwarz-gelb- karierte Fol­low me-Wagen kreu­zen den Weg von Push­back-Fah­rern. Hinzu gesel­len sich Pas­sa­gier­busse, Gepäckwagen und die Fahr­zeuge von Bun­des­po­li­zei und Zoll. Ent­spre­chend der Corona- Schutz­vor­schrif­ten wer­den die Busse nur zur Hälfte besetzt und ein­zelne Sitzplätze im Sinne des Min­dest­ab­stands gesperrt – Per­so­nen aus einem Haus­halt sit­zen natürlich wie gewohnt zusammen.

Wer teil­neh­men möchte, kann sich unter Angabe des Namens, der Adresse, des Geburts­da­tums sowie der Tele­fon­num­mer aller Teil­neh­mer für die jeweils drei Fahr­ten am 2., 3., 9., 10., 16., 17., 23., 24., 30., 31. Juli und 6., 7. August unter besucherservice@dus.com anmel­den. Für Rückfragen steht der Besu­cher­ser­vice unter der Tele­fon­num­mer 0211 / 421–20931 zur Verfügung. Wei­tere Infor­ma­tio­nen sind unter https://www.dus.com/de- de/­ser­vice­s/­new­s/air­port-tou­ren abrufbar.