Corona – und die Folgen. Und da hat Lokalbüro gar Merkwürdiges beobachtet.

Unter anderem offenbar übereilte und wenig effektive Schnellschüsse der Politik und Verwaltung.
Warum? Nun – in ihrem Bemühen, dem heimtückischen Virus die Verbreitung so schwer wie möglich zu machen, schließen sie Schulen, Kitas und Kindergärten.

Doch diese Maßnahme ist wenig durchdacht. Denn: Wie und wo werden die Kinder stattdessen betreut? Die Eltern fallen aus, die müssen arbeiten. Also hat LB mitbekommen, dass private Initiativen Vorlesekreise, Betreuungen und Spielgruppen organisieren.

So passiert, was Politiker und verantwortliche Verwalter verhindern wollten. Nur deutlich unkontrollierter. Denn während in Schule oder Kita mögliche Corona-Verdachtsfälle direkt von Fachleuten begutachtet und gemeldet werden könnten, ist die zwar gutwillige aber ahnungslose betreuende „Omi“ mit solchen Fällen meist überfordert.

LB meint, es sollte ernsthaft darüber nachgedacht werden, ob es nicht sicherer ist, kinderbetreuende Einrichtungen unter fachgerechter Aufsicht wieder zu öffnen.