Kon­takt­sperre — auch im Blu­men­beet! Mit den höchst­re­gie­rungs­mä­ßig vor­ge­schrie­be­nen zwei Per­so­nen betüd­deln Gar­ten­amts-Mit­ar­bei­ter die jun­gen Pflänz­chen in unse­ren Parks, sor­gen sich um den Zustand der Bepflan­zung. Denn: Virus hin oder her — dem Früh­ling ist das schnuppe! Er kommt.

Ist doch auch schön, wenn’s in der Corona-Krise und sicher danach in der Stadt nicht nur leere Asphalt­bän­der son­dern auch bunte Blu­men­bän­der gibt. Bal­sam für das Auge und die Seele.

Und damit auch irgend­wie sys­tem­re­le­vant. Fin­det euer Lokal­büro — und wir bedan­ken uns bei den Gar­ten­ämt­lern dafür.