Zei­gen beim Fres­sen ihr “wah­res Ich” – Bril­len­pin­guine im Aquazoo,©Aquazoo Löb­be­cke Museum/Philipp Schroeder

 

Am Frei­tag, 24. April, 9 Uhr, über­trägt der Aqua­zoo eine kom­men­tierte Füt­te­rung bei den Bril­len­pin­gui­nen live auf Face­book und Instagram

Die zwölf “Frack­trä­ger” im Aqua­zoo Löb­be­cke Museum mögen auf den ers­ten Blick alle gleich aus­se­hen, doch spä­tes­tens bei der Füt­te­rung zei­gen sich viele ver­schie­dene Cha­rak­tere. Es sind immer die glei­chen Vögel, die ganz vorn am “Buf­fet” anste­hen und die erste Runde für sich bean­spru­chen. Andere hal­ten sich wäh­rend des gro­ßen Ansturms dezent im Hin­ter­grund und schla­gen erst zum Ende hin zu. Man­che benö­ti­gen Rituale beim Fres­sen: Wäh­rend beim einen der Fisch immer von der glei­chen Seite gereicht wer­den sollte, pickt ein ande­rer gerne erst in die füt­ternde Hand, bevor es an das Dar­ge­bo­tene geht.

Die Füt­te­rung der süd­afri­ka­ni­schen Bril­len­pin­guine (Sphe­nis­cus demer­sus) im Aqua­zoo ist auch für Zuschaue­rin­nen und Zuschauer ein Erleb­nis. Wer live beim Früh­stück der Pin­guine dabei sein möchte, kann dies am Frei­tag, 24. April, um 9 Uhr auf Face­book (www.facebook.com/AquazooDuesseldorf) oder Insta­gram (Such­be­griff “Aqua­zoo­Du­es­sel­dorf“) ver­wirk­li­chen. All die­je­ni­gen, die die Kanäle abon­niert haben, erhal­ten eine Nach­richt über den Start der Live-Über­tra­gung, sofern sie selbst über ihren eige­nen Account ange­mel­det sind.