Der Nacht­wäch­ter “Michael Plettke” Foto: LOKALBÜRO

 

Ab dem 5. Juni füh­ren Gui­des kleine Grup­pen durch Düs­sel­dorf – mit Hygienekonzept
Neu im Pro­gramm: Stadt­füh­rung für Radfahrer*innen

Am Frei­tag, 5. Juni 2020, star­tet Düs­sel­dorf Tou­ris­mus wie­der mit den ers­ten öffent­li­chen Stadt­füh­run­gen. Die Tou­ren fin­den mit deut­lich redu­zier­ter Teil­neh­mer­zahl statt, es gel­ten Mas­ken­pflicht und Abstands­re­geln. Tickets gibt es online, über die Tele­fon-Hot­line oder in der Tou­rist-Infor­ma­tion am Haupt­bahn­hof. Zusätz­lich prä­sen­tiert Düs­sel­dorf Tou­ris­mus erst­mals eine geführte Rad­tour „über den Rhein“.

Lang­sam kehrt das Leben zurück ­– und Düs­sel­dorf zeigt Schritt für Schritt wie­der sein gewohn­tes Gesicht. Dazu gehö­ren auch die Gästeführer*innen, die ihrem Publi­kum die Geschich­ten hin­ter den gro­ßen und klei­nen Sehens­wür­dig­kei­ten der Stadt erzäh­len. Düs­sel­dorf Tou­ris­mus nimmt ab 5. Juni viele öffent­li­che Stadt­füh­run­gen wie­der ins Programm.

Ole Fried­rich, Geschäfts­füh­rer Düs­sel­dorf Tou­ris­mus: „Wir freuen uns sehr, dass wir einen guten und vor allem siche­ren Weg gefun­den haben, um wie­der öffent­li­che Füh­run­gen anzu­bie­ten. Wich­tig ist, kein unnö­ti­ges Risiko ein­zu­ge­hen und unsere Gui­des und ihre Gäste zu schüt­zen, damit sie Düs­sel­dorf so unbe­schwert wie der­zeit mög­lich erle­ben kön­nen. In der Iso­la­tion haben viele von uns gemerkt, dass es auch in der eige­nen Stadt noch Eini­ges zu ent­de­cken gibt. Jetzt kön­nen unsere Gästeführer*innen end­lich wie­der raus­ge­hen, um ihre Lei­den­schaft und ihr Wis­sen zu teilen.“

Diese regel­mä­ßi­gen Füh­run­gen, die alle im Freien statt­fin­den, sind ab sofort wie­der buch­bar: Alt­stadt, Medi­en­Ha­fen, Archi­tek­tur, Nacht­wäch­ter und Alt­bier-Safari sowie der Urban Art Walk und The Sound of Düs­sel­dorf (beide fin­den jeweils aus­schl. Sams­tag statt).

Come­back für den Nachtwächter
Wie trau­rig eine Stadt­füh­rung in Zei­ten des Lock­downs aus­se­hen musste, hatte Düs­sel­dorf Tou­ris­mus Anfang April mit einem beson­de­ren Video erzählt: „Der ein­samste Stadt­füh­rer der Welt“ nahm die Zuschauer mit auf einen hoch­emo­tio­na­len Streif­zug durch die leere nächt­li­che Alt­stadt. Die unge­wöhn­li­che Nacht­wäch­ter-Tour, die unter dem Hash­tag #Visit­Du­es­sel­dorfLa­ter rekord­ver­däch­tige Zugriffs­zah­len erzielte, ist wei­ter online zu sehen und inzwi­schen ein ech­tes Zeit­do­ku­ment: https://youtu.be/Msr2fUkl8Zc Düs­sel­dorf Tou­ris­mus setzt dar­auf, dass viele der begeis­ter­ten Social-Media-User diese Tour jetzt auch ein­mal live erle­ben wollen.

Sicher und kon­takt­los durch die Rheinstadt
Tickets gibt es online auf www.duesseldorf-tourismus.de/buchen/stadtfuehrungen, über die Tele­fon-Hot­line +49 211 17 202–867 und in der Tou­rist-Infor­ma­tion am Haupt­bahn­hof (zur­zeit nur mon­tags und don­ners­tags von 9 bis 15 Uhr geöff­net). Spon­tane Inter­es­sen­ten kön­nen vor­erst keine Kar­ten direkt bei den Gästeführer*innen kau­fen. Die Grup­pen­grö­ßen wur­den zum Start redu­ziert. Teil­neh­mer der Tou­ren müs­sen eine Mund-Nasen-Bede­ckung tra­gen. Außer­dem gel­ten die Hus­ten- und Nies­eti­kette sowie ein Min­dest­ab­stand von 1,5 Metern zwi­schen Men­schen aus unter­schied­li­chen Haus­hal­ten. Damit Infek­ti­ons­ket­ten nach­voll­zieh­bar blei­ben, wer­den die Kon­takt­da­ten aller Anwe­sen­den erfasst.

Neu: Auf dem Fahr­rad über die Rheinwiesen
Aus kaum einer Per­spek­tive lässt sich Düs­sel­dorf so gut ent­de­cken wie vom Fahr­rad aus. Eine neue Tour prä­sen­tiert jetzt die schönste Seite der Stadt „auf dem Sat­tel“. Los geht es am Apollo­platz und dann an vie­len inter­es­san­ten Sta­tio­nen ent­lang über den Rhein nach Ober­kas­sel und über die Rhein­knieb­rü­cke wie­der zurück. Die ins­ge­samt 11,5 Kilo­me­ter mit Stopps schaf­fen auch unge­übte Rad­ler – ent­we­der mit dem eige­nen Fahr­rad oder einem Leih-Bike, das sie direkt mit­bu­chen kön­nen. Die Rad­tour fin­det ab dem 20. Juni 2020 an jedem 1. und 3. Sams­tag für bis zu zehn Teilnehmer*innen statt.

Hin­weis: Wer Düs­sel­dorf lie­ber sit­zend als zu Fuß oder per Rad erkun­den möchte, kann schon seit Mai wie­der in die HopOn-Hop­Off-Busse und die Pan­ora­ma­schiffe am Rhein einsteigen.

Online-Tickets für die Stadt­füh­run­gen: www.duesseldorf-tourismus.de/buchen/stadtfuehrungen