Die Lan­des­haupt­stadt Düs­sel­dorf rich­tet einen ers­ten Pop-up-Rad­weg ein. Ent­lang der Rhein­achse ver­läuft bis Ende August eine rund drei Kilo­me­ter lange tem­po­räre “Pro­tec­ted Bike Lane”.

Der Ord­nungs- und Ver­kehrs­aus­schuss hatte in sei­ner Sit­zung am 5. Mai die Ein­rich­tung einer sol­chen tem­po­rä­ren Pro­tec­ted Bike Lane beschlos­sen. Die­ses Ange­bot an die Fahr­rad­fah­ren­den soll unter ande­rem dem Rech­nung tra­gen, dass Rad­fah­ren in Coro­na­zei­ten eine der weni­gen unkri­ti­schen und vor dem Hin­ter­grund des Infek­ti­ons­schut­zes siche­ren Mög­lich­kei­ten ist, sich effek­tiv fort­zu­be­we­gen und Frei­zeit in der Natur zu ver­brin­gen.

Ober­bür­ger­meis­ter Tho­mas Gei­sel eröff­net den neuen tem­po­rä­ren Rad­weg am Sams­tag, 13. Juni, 12.30 Uhr.