Das erste große Sommergewitter bescherte der Feuerwehr Düsseldorf einen arbeitsreichen Abend. Die starken Regenfälle am Abend ließen zahlreiche Keller voll Wasser laufen. Die Leitstelle verzeichnete bis 22.30 Uhr insgesamt circa 150 unwetterbedingte Einsätze. Schwerpunkte waren dabei die Stadtteile Benrath und Garath.

Die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf alarmierte zur Bewältigung der Einsätze die zuständigen Kräfte der Berufsfeuerwehr, sowie Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr. Glücklicherweise konnten viele Einsatzstellen ohne ein Tätigwerden der die Feuerwehr abgeschlossen werden. Zurzeit sind noch circa 50 Einsätze offen, die aber nach und nach abgearbeitet werden. Der Sachsachaden hielt sich in Grenzen und es gab auch keine Verletzten.