Rathaus am Marktplatz Foto: LOKALBÜRO

 

Fassaden und Fenster der Gebäude Marktplatz 1 und 2 werden instandgesetzt

Das Amt für Gebäudemanagement der Landeshauptstadt Düsseldorf nutzt die Sommerferien und die somit sitzungsfreie Zeit, um mit umfassenden Sanierungsarbeiten an den Fassaden des Rathauses – zunächst am Gebäude Marktplatz 1 – zu beginnen. Hierdurch sollen die Beeinträchtigungen für den Rathausbetrieb möglichst gering gehalten werden. In einem zweiten Schritt folgen dann Arbeiten an der Innenhoffassade des Gebäudes Marktplatz 2.

Die Umsetzung der Maßnahme aus dem Projekt „Sanierung städtischer Gebäude“ ist erforderlich geworden, da das Alter der Gebäude deutliche Spuren an Fassaden und Fenstern hinterlassen hat. Insbesondere poröse, verwaschene, rissige, von der Witterung im Laufe der Zeit angegriffene Gesimse, Vierungen, Mauerwerksziegel und Fugen sind erkennbar. Mit den jetzigen Arbeiten kommt das Amt für Gebäudemanagement im Rahmen der Betreiberverantwortung somit sicherheitsrelevanten Erfordernissen nach. Gleichzeitig wird der Werterhalt der historischen Gebäude gesichert.

Bereits begonnen wurde mit der notwendigen Einrüstung der Fassaden am Marktplatz 1, bei der für die Dauer der Arbeiten Gerüstplanen in Fassadenoptik angebracht werden. Am Gebäude Marktplatz 1 (Haupt- und Stirnseite sowie Hoffassade) soll die Fassade vollständig instand gesetzt werden – im Anschluss an eine Fassadenreinigung, die bei stärker verschmutzten Flächen als Hochdruckreinigung im Feuchtstrahlverfahren durchgeführt wird. Die Arbeiten beinhalten im Weiteren Ausbesserungen, schadhafte Steinmaterialien werden ausgetauscht sowie Risse und schadhafte Fugen ausgebessert. Die historischen Fenster werden gewartet, soweit erforderlich repariert und mit einem Schutzanstrich versehen. Ebenso werden die beiden markanten „blauen“ Türen restauriert und Dachrinneninstandsetzungsarbeiten durchgeführt.

Die Arbeiten am Gebäude Marktplatz 2 erfolgen an der Innenhoffassade und beinhalten eine Reinigung der Natursteinelemente im Sockelbereich, eine farbliche Neugestaltung der Fassade einschließlich Putzarbeiten und Risssanierungen sowie den Ausbau, die Überarbeitung und Wiedereinbau von 21 denkmalgeschützten Fenstern.

Alle Arbeiten finden in enger Abstimmung mit dem Denkmalamt statt und werden restauratorisch von Fachleuten begleitet. Die für das Amt für Gebäudemanagement zuständige Stadtkämmerin Dorothée Schneider zeigt sich erfreut: „Mit der Maßnahme wird dem langfristigen Werterhalt des historischen Düsseldorfer Rathauses Sorge getragen, so dass es nach Abschluss der Arbeiten im alten Glanz erstrahlen kann.“

Für beide Maßnahmen sind jeweils 150.000 Euro veranschlagt.

 

Anzeige: